Woher kommt dieses Wikipedia-Bashing in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Problem ist dass die Summe an beteiligten Autoren über die Jahre stark gewachsen ist. Dies führt auch zu mehr und mehr schwarzen Schafen, die teils beabsichtigt teils aus Unwissenheit oder mangelnder Recherche Falschinformationen verbreiten. Diese werden zwar oft schnell entdeckt und ausgebessert, aber als fundierte Quelle für verlässliche Nachweise ist die Wikipedia trotz nützlicher Informationen schon länger nicht mehr zu empfehlen.

Für die Allgemeinbildung und Informationsneugierde reicht es aus. Aber wer auf die Idee kommt zB Abschlussarbeiten u.a. auf Basis der WP zu erstellen, spielt mit dem Feuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe das auch nicht. An der Uni ist die Wikipedia die Seite, die nicht genannt werden darf. Aber wenn man dann mal mit den Dozenten zwanglos beim Bier sitzt, und das Thema kommt auf, dann ist deren inoffizielle Meinung: Wikipedia ist eine sehr gute Seite für den Einstieg in quasi jedes Thema, vor allem auch, was die Literaturangaben betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir wurde auch immer gesagt dass man nicht so auf Wikipedia vertrauen soll, weil dor JEDER (angeblich) etwas reinschreiben kann und es nichtmal stimmen muss.

Ich hab mich aber mehr damit auseinandergesetzt, und bei Artikeln die nicht mit hinreichend Beweisen belegt sind steht oben auch immer eine Art "Warnung". Außerdem wird der Inhalt "geprüft", sprich wenn mehrere Leute den Inhalt aufgrund Fehlern oder einfach Sinnlosigkeit melden, dann wird es rausgelöscht.

Und mittlerweile hat sich ja alles weiter entwickelt und ich kann mit hoher Sicherheit sagen dass es extem selten ist wenn was auf Wikipedia nicht stimmt (ausgehend von Seiten bei denen behauptet wird alles sei korrekt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, es kann jeder etwas da rein schreiben, es ist daher keine Wissenschaftliche Seite. Kinder die z.B. Immer bei Wikipedia gucken verlernen wissenschaftliches Arbeiten, es ist daher nicht so hoch angesehen. Ich persönlich sehe jedoch kein Problem darin bei Wikipedia zu gucken um sich grob über etwas zu informieren, danach sollte man aber auch mal was anderes zarte ziehen. Wikipedia ist ziemlich groß doch keineswegs die einzige Seite um sich zu informieren, manche Leute nehmen ja sogar als Begründung " bei Wikipedia aber steht..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dummie42 21.03.2014, 14:13

Naja, wenn ich bedenke, wie viel Stuss ich schon in wissenschaftlichen Arbeiten gelesen habe...

3
ChristianBlue 21.03.2014, 18:08

Kinder die z.B. Immer bei Wikipedia gucken verlernen wissenschaftliches Arbeiten

Kinder müssen auch gar nicht wissenschaftlich arbeiten können, sondern Akademiker.

2

Ich sehe nicht, dass hier bei gf auf Wikipedia geschimpft wird. Ganz im Gegentum: Antwortgeber (so auch ich) verweisen sehr oft auf Wiki, weil die Fragenden offenbar zu faul sind, die (manchmal tatsächlich etwas schwerverdauliche) Info selber zu holen, und sie sich die lieber bei gf mundgerecht und vorgekaut darreichen zu lassen (gern mit der Ausrede, sie könnten bei wiki "nix finden" oder es da "nicht verstehen"). Schließlich gibt es ja noch Unmengen anderer Seiten im www, zB über google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wenn ich mir mal kurz die Geschichte einer Stadt anschauen möchte, Sehenswürdigkeiten oder einfach die Einwohnerzahl erfahren möchte dann gehe ich immer zu Wikipedia.

für sowas ist Wikipedia auch gut geeignet.Aber bestimmte dinge auf Wikipedia sind sehr schlecht recherchiert.Deshalb sollte man sich immer aus verschiedenen quellen informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bashing würde ich das nicht nennen.

Aber man sollte bei Wikipedia schon, in dem ein oder anderen Fall, eine gewisse Skepsis an den Tag legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?