Woher kommt dieser brauch, einen baum pflanzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schade, denn eine Baum pflanzen ist eigentlich die äußerliche Annerkung desjenigen, der es macht, daß das Leben ewig weitergeht. Das es etwas nach ihm gibt.bekanntestes Zitat von Martin Luther---und wüßte ich das die Welt untergeht, so würde ich noch heute einen Baum pflanzen. Im Epos ders herrn Ribbeck von Ribbeck im Havelnd erscheint auch diese idee. Er ließ sich eine Birne ins Grab legen und daraus erwuchs noch nach ihm ein stolzer Baum. Der Baum ist hier das Symbol für das weitere Leben.Das ist die mythische Ebene. Es geht aber auch profaner. In wasserreichen Gegenden Frankreichs wird seit langem, also auch noch heute, ein Wald aus Pappeln oder Erlen gepflanzt. Die wachsen schnell und zur Hochzeit sind diese Bäume die Mitgift der Braus.

das sind sachen die ein mann in seinem leben erreichen, machen sollte .. heiraten, haus bauen, kind zeugen und einen baum pflanzen... der baum hat neben den hohen symbolischen wert auch die funktion etwas bleibendes auf der erde zu hinterlassen.. allerdings ist das schon ziemlich alt .. aber in unserer heutigen situation sollten mann und frau mehrere bäume pflanzen

Dieser Spruch ist symbolisch gemeint. Er bedeutet, dass man für seine Liebe/Partnerschaft hart arbeiten muss wenn sie Bestand haben soll, dass Liebe in die Zukunft gerichtet ist und dass man diese Zukunft selbst aktiv mitgestalten soll.

Was möchtest Du wissen?