Woher kommt die Wendung: "Keinen Bock auf etwas haben"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Bock" stammt aus der Roma-Sprache ("Zigeunersprache" und bedeutet "Freude", "Lust".

Ach so. Danke!

0

Und woher kommt das ?

0

Ich muss mich ein bisschen korrigieren. Das Romani-Wort bedeutet "Hunger"

Wikipedia, Stichwort "Romani": Romani hat seinerseits auch seine Kontaktsprachen beeinflusst, so in Deutschland besonders den Wortschatz des Rotwelschen und einige regionale Soziolekte wie das Gießener Manisch (als Variante des Deutschen nicht zu verwechseln mit dem Manischen Romani der Manouches), das westfälische Masematte und das pfälzische Lotegorisch. Es gibt einige wenige Wörter, die ins Umgangsdeutsche übergegangen sind:** Bock im Sinne von „Lust, etwas zu tun“ von bokh „Hunger“.....**

0

Böcke böckeln halt.Streng mal Deine Phantasie an! Sie hüpfen mit gesenktem Kopf auf! etwas zu , um es zu rammen.Daher kommt das.Im übertragenen Sinne .

Nein, das stimmt leider nicht. Dies wäre ein so genannte "Volksetymologie"(bei der "das Volk" selbst eine Erklärung für ein Wort "findet").

"Bock" stammt vom Roma-Wort "bokh" = Hunger.

0

Was möchtest Du wissen?