Woher kommt die Tradition mit dem April-Scherz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die folgende Antwort aus dem Link von tradaix ist wohl selbst ein Aprilscherz:

"Bis zum Jahr 1564 war es noch ganz normal, dass man Neujahr am 1. April feierte. Dann beschloss der französische König Karl IX. eine Kalenderreform – also eine neue Zeiteinteilung. Ab da begann das neue Jahr immer am 1. Januar, so wie heute noch. Doch einige konnten sich das nicht merken und wollten immer noch am 1. April Neujahr feiern. Die wurden von den anderen als "April-Narren" verspottet und mussten sich mit spaßigen Lügengeschichten hinters Licht führen lassen. "

Eine derartige Kalenderreform hat es nicht gegeben. Der Kalender war auch schon zu der Zeit in ganz Europa einheitlich. Es gibt nur eine Diskrepanz zwischen dem julianischen und dem gregorianischen Kalender, aber das erst seit der Einführung des gregoriansichen Kalenders im Jahre 1582. Die slawischen Staaten richteten sich nämlich noch ganz lange nach dem julianischen Kalender (vom 13. Jh bis Februar 1918).

Meine These zum Grund für Aprilscherze ist die folgende: Früher richtete sich das Schuljahr nach Ostern und war Ende März zuende. Am 1. April begannen dann die jungen Leute mit ihrer Lehre. Wenn ein neuer Lehrling an seinem ersten Ausbildungstag in den Betrieb kam, wurde er von den Gesellen gefoppt, indem er sinnlose Aufträge bekam (z.B. in einer Bank: "Hol doch mal die Kontozange.")

Kennst du das Sprichwort: "Der April macht was er will"? Ich glaube, dass kommt daher. Würde mich jetzt aber auch nicht darauf verlassen ;)

April, April! – Woher kommt der April-Scherz?

Wer als erstes die Idee mit den Aprilscherzen hatte, das weiß heute keiner mehr genau.

Aber es gibt doch einige Erklärungen, wieso wir unsere Späße gerade in diesem Monat und nicht im Januar oder Juni oder im November treiben. (...) http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wissen/2006/01324/

Was möchtest Du wissen?