Woher kommt die Regel das man überall für den Studiengang gespeert wird bei Zwangsexmatrikulation?

4 Antworten

Ist das nicht totale Verschwendung von Humankapital kurz vor dem Ende des Studiums geext zu werden

Wie viele Versuche hälst Du denn für angemessen ?

Ich finde es wäre Verschwendung, wenn der Durchgefallene immer und immer wieder diese ein Prüfung abolviert, deren Stoff eroffenbar nicht lernen kann.

Die Regel dient dazu, damit Leute, die es definitiv nicht drauf haben nicht die Universitäten verstopfen. Zudem dient das der Qualitätssicherung, da man eigentlich jede Klausur bestehen kann, wenn man halt nicht eben doof ist...

Ich weiß zwar nicht woher diese Regelung kommt aber finde die auch total schwachsinnig. Kenne einige die wegen einem Modul im 6. Semester rausgeflogen sind und es nicht mehr wieder studieren können. Einfach nur Blödsinn

Zwangsexmatrikulation nach Fernbleiben von obligatorsichen Lehrveranstaltungen

Da ich schon jetzt weiß, dass ich mich nicht für die Prüfung anmelden werde und vor allem den Studiengang wechseln werde, möchte ich natürlich auch nicht mehr zu den obligatorischen Veranstaltungen gehen. Kann ich das tun ohne zwangsexmatrikuliert zu werden?

...zur Frage

Exmatrikulation Informatik bei der TU Darmstadt?

Hallo ich bin im ersten Semester und studiere Informatik. Die Rückmeldefrist ist ab heute schon vorbei und ich wollte fragen, ob es möglich wäre sich auch nach der Rückmeldefrist irgendwann im Laufe des Studiums zu exmatrikulieren? Es wäre mir dann egal ob ich mein Semesterbeitrag zurückgestattet bekomme.

...zur Frage

Zwangsexmatrikulation an einer BA -> Uni oder FH?

Ahoi,

hypothetische Frage. Wenn ein/e Student/in z.B durch das Modul Algebra 3x durchfällt, wird er ja von Amts wegen Exmatrikuliert aka Zwangsexmatrikulation. Das sperrt soweit ich weiß das weiterstudieren in der Selben Fachrichtung.

Nun habe ich letze Woche in der Mensa aufgeschnappt, dass man die möglichkeit hat, an einer "alternativen" Bildungseinrichtung weiterzustudieren, z.B Uni -> FH.

a) Stimmt das und

b) gilt das auch für BA's (Duales Studium), dass man dann z.B an einer Uni oder FH weitermacht?

c) Gilt das allgemein nur, dass man kein Studium der selben Fachrichtung aufnhemen darf? Oder wenn ein anderes Informatikstudium ohne Algebra (Medieninformatik z.B in manchen Unis) auskommt, kann dieses auch gewählt werden?

d) Oder gilt das Nur für den Studiengang an sich, z.B gäbe es einen Unterschied zwischen "Computer Science" und "Informatik" oder "Medieninformatik"?

...zur Frage

Mathe vs. Informatik?

Ist das Mathematik-Studium schwer, wenn man in der Schule immer auf 1,5 stand, jetzt im Informatik-Studium mit dem Mathe aber gar nicht mehr klar kommt? Also ist das Mathe im Mathematik-Studium in etwa so wie im Informatik-Studium?

...zur Frage

Anerkennung von Leistungen aus dem ersten Bachelor für einen 2. bachelor Studiengang?

Hallo, Ich habe einen BA-Abschluss im Fach Maschinenbau und mache auch gerade meinen Master darin. Ich bin am überlegen noch einen zweiten Bachelor im Wirtschaftsingenieurwesen/Informatik noch zu machen da mich Bwl als auch der Informatik Anteil interessieren würden. (Mein BA MACH hat bereits einen großen Informatik Anteil ..daher nicht verwundern)

Meine Frage lautet: kann ich Module aus meinem Bachelor Abschluss für einen weiteren Studiengang anerkennen lassen? (Da sich beide offensichtlich gut überschneiden - müsste ich so nur noch Ca. 50% des Studiums machen)

...zur Frage

(mathe) woher kommt die markierte Zahl "-1" , (Danke)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?