Woher kommt die Bezeichnung Schaufensterkrankheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es handelt sich um eine arterielle Verschlusskrankheit. Wenn die Erkrankten länger laufen, bekommen sie Schmerzen in den Beinen und die Durchblutung nimmt ab. Der Name Schaufensterkrankheit ist dadurch entstanden, dass die Kranken um ihr Problem zu kaschieren vor jedem Schaufenster stehengeblieben sind. http://de.wikipedia.org/wiki/Arterielle_Verschlusskrankheit

Der Name kommt nur daher, daß es so aussieht, als ob jemand einen Schaufensterbummel macht: geht ein paar Schritte, bleibt stehen, geht wieder ein Stück, bleibt stehen etc. Das hängt mit den Schmerzen in den Beinen bei Patienten mit Arteriosklerose der Beine (arterielle Verschlußkrankheit) bei Belastung. Durch die Engstellen kommt beim Laufen nicht mehr genug Blut in das Gewebe und es schmerzt, beim Stehen wird weniger Blut gebraucht und die Schmerzen lassen nach. Mit Kaschieren hat das nichts zu tun!

Mit kaschieren hat es nichts zu tun,hast recht,hab nochmal in meinem schlauen Gesundheitslexikon nachgesehen!

0

Menschen mit Atemwegs- oder Herzkrankheiten können krankheitsbedingt nur wenige Schritte bewältigen und bleiben immer wieder stehen, um sich zu regenerieren. Vorzugsweise an Schaufenstern, so fällt es nicht so auf.

Ich meine davon sind Personen betroffen,die oft schmerzende Beine haben und so öfter stehen bleiben müssen. Um es nicht so zu zeigen bleiben diese Personen oft als "Tarnung" vor Schaufenstern stehen!

Was möchtest Du wissen?