Woher kommt die Ablehnung gegen barfuß?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei der älteren Generation gehe ich davon aus, dass sie, weil sie früher oftmals aufgrund von Armut barfußlaufen mussten, es deshalb nicht mehr wollen und Schuhe zu einem Statussymbol für sie geworden sind, das sie nun nicht mehr hergeben wollen.

Bei der jüngeren Generation vermute ich, da sie ja mit dem Schuhetragen aufgewachsen sind, es einfach gewohnt sind und es gerne mal peinlich und ärmlich finden, barfuß zu laufen. An sie wurde wohl der Gedanke weiter gegeben.

Allgemein ist es wohl ungewohnt und auch in Vergessenheit geraten.
Es wird auch nicht als schick angesehen, Schuhe dagegen schon. Es werden ja Unmengen an Schuhen gekauft......

Schuhe dienen als Statussymbol. Damit fühlen sich viele gut, das wollen sie nicht ändern.

Grundsätzlich sehe ich die Ursache dafür in den eigenen Gedanken über das barfußlaufen: Je nachdem, wie ich darüber denke, so mache ich es halt auch. Wenn es mich an Armut erinnert, die hier keiner haben will, die hier sehr viele unbedingt verhindern wollen, denen sie viel Angst macht, so kaufe und laufe ich lieber mit Schuhen....  ;-)

Ich selbst gehe manche Strecken sehr gerne barfuß: Freizeit natürlich, auch schon mal in die Stadt, aber eher ungezwungen und wie es mir gerade einfällt. Barfußschuhe trage ich sehr gerne, die finde ich super: Sind nicht so starr wie richtige Schuhe und schützen mich aber ein klein wenig vor fiesen schmerzenden und arg verschmutzen Wegen. Der Fuß jedoch wird recht gut dabei gebraucht und ich kann mit diesem Kompromiss immer noch viel für meine Fußgesundheit tun!

Viele finden ja Füße auch irgendwie ekelig. Das kann ich überhaupt nicht behaupten. Ich mag meine Füße, also im normalen Bereich versteht sich bzw. ohne einen Fetisch damit zu haben, und ich pflege sie, somit sind sie auch nicht irgendwas, was ich ablehnen müsste. Ich mag meine Füße und bin froh, dass sie mir täglich einen so super Dienst erweisen und mich durch die Welt tragen....  :-)

BarfussTobi 30.06.2017, 11:35

Vielen Dank für Deine Antwort!

Es stimmt viele sehen Schuhe als Statussymbol. Übrigens wer mich persönlich kennt weiß ich bin Status genug, dazu benötige ich keine Schuhe.

Ich habe nie einen Gedanken verschwendet darüber dass barfuß mit Armut in Verbindung gebracht werden könnte. Denn wenn man sich was leisten kann heißt es doch noch lange nicht dass man es auch immer nutzen muss. Beispiel Auto: Ich kann es mir leisten und nutze es von A nach B zu kommen und fahre damit einkaufen. Benötige ich nur Kleinigkeiten die ich problemlos tragen kann muss ich dazu nicht das Auto nutzen sondern gehe zu (Bar)Fuß.

Barfußschuhe als Ersatz fürs Barfußlaufen lehne ich ab und sie dienen mir lediglich als Notschuhe. Viele (besonders die Hersteller und Verkäufer) wollen da ein Barfußgefühl vermitteln welches aber keins ist. Ich laufe ja barfuß weil ich den Untergrund fühlen möchte.

Ich vermute auch dass es viele gibt die gegen das Barfußlaufen sind dass sie mit dem Barfußgefühl nichts anfangen können oder Angst haben Gefühle zu zeigen. Oder sie wissen es nicht weil sie es noch nicht ausprobiert haben. Barfußlaufen hat für mich auch was mit Freiheit zu tun. Ist der Fuß im Schuh gefangen so sind auch die eigenen Gedanken gefangen. Befreit man den Fuß aus dem Schuh dann werden die Gedanken auch frei.

Somit hilft das Barfußlaufen die Angst vorm Barfußlaufen zu nehmen.

1
Sonja66 30.06.2017, 14:19
@BarfussTobi

Barfußschuhe als Ersatz fürs Barfußlaufen lehne ich ab 

Ich gar nicht, finde die richtig gut. Heute ging ich mit denen schon los, die haben an der Sohle ja Löcher und dürfen ja auch nass werden, so bekam ich das Wetter recht gut mit.

Ich laufe ja barfuß weil ich den Untergrund fühlen möchte.

Das stimmt schon. Ganz barfuß ist schon nochmals ein echt tolles Gefühl. Aber mir passt es nicht immer bzw. mir ist es schon mal zu heftig dann, ist ja auch dann mal anstrengend.

Was mir so noch einfällt ist, dass die Stadt nicht wirklich zum Barfußlaufen gemacht ist. Immer auf dem sehr harten und eher glatten Asphalt ist sicherlich gar nicht mal sooo gut für den Fuß.

Somit hilft das Barfußlaufen die Angst vorm Barfußlaufen zu nehmen.

Das stimmt und trifft natürlich auf alle Ängste auch zu. Egal, vor was man Angst hat, wenn man genau das tut, wovor man Angst hat, verliert sich die Angst dabei......

1
BarfussTobi 30.06.2017, 14:48
@Sonja66

Ja so ist es liebe Sonja, Du hast Angst dass barfuß nicht passen würde und dass sehr harter glatter Asphalt nicht so gut für die Füße wäre und deswegen ziehst Du Schuhe an und verpasst das tolle Gefühl.

Das macht aber nichts denn fast jeder der mit dem Barfußlaufen angefangen hat der hat diesen Prozess durch gemacht. Auch ich.

Klar ist unebener Boden und sogar Schotter besser für die Füße da sie nicht so einseitig trainert werden wie auf ebenem Untergrund. Aber trotzdem ist barfuß auf sehr harten glatten Untergründen besser als mit Schuhen darüber zu laufen. Und Barfußschuhe sind halt Schuhe und nicht barfuß!

0
uncia 30.06.2017, 20:31
@Sonja66

Minimalschuhe sind für mich auch kein ersatz für das barfußlaufen, sondern eher für herkömmliche schuhe, wenn ich aus irgendwelchen gründen schuhe tragen muss (weil mich jemand dazu zwingt oder es wirklich zu kalt oder gefährlich ist).

Im übrigen eine kleine hilfe für alle, die eine phobie gegen füße haben und diese überwinden möchten: Stellt euch einfach vor, es seien hände, nur etwas anders geformt, um unser gewicht tragen zu können. Zehen helfen uns den boden zu greifen, insbesondere beim klettern und in steilem und unebenem gelände.

0
Sonja66 30.06.2017, 21:28
@BarfussTobi

Du hast Angst dass barfuß nicht passen würde 

Ne, finde ich gar nicht. Dafür laufe ich viel zu oft barfuß, auch in der Stadt. Aber da finde ich es eben nicht so schön und zu hart. Fertig. Da sehe ich jetzt keine Angst.

1
BarfussTobi 01.07.2017, 01:51
@Sonja66

Trotzdem kann ich es doch nicht so ganz nachvollziehen: Der Untergrund ist hart. Minimalschuhe haben keinerlei Dämpfung also bleibt der Untergrund hart.

Verstehen würde ich es ja z.B. bei Schotter dass das barfuß vielleicht doch zuviel wäre. Aber bei glattem Asphalt ist es doch egal nur wenn man barfuß ist fühlt man richtig den Untergrund, besonders wenn es regnet.

Bitte erkläre mir dass ich es auch verstehe: Was war der eigentliche Grund wieso Du für glatten Asphalt bei Regen Schuhe angezogen hast obwohl Du eigentlich über diesen Untergrund lieber barfuß läufst!

0
BarfussTobi 01.07.2017, 02:15
@uncia

Wenn ich irgendwelche Schuhe tragen muss dann sicherlich keine Minimalschuhe sondern Sicherheitsschuhe.

Ansonsten wenn ich genötigt werden sollte "wenigstens" Minimalschuhe zu tragen damit ich nicht "ganz barfuß" bin dann fühle ich mich in so einer Umgebung nicht wohl. Dann gehe ich doch lieber dort hin wo ich "ganz barfuß" auch willkommen bin.

Mein lieber Vati liegt nach Schlaganfall im Reha-Krankenhaus auf der ITS. Unbewusst oder vielleicht auch als Bockigkeit versucht er sich die Sonden rauszuziehen. Um dies zu verhindern wurden ihm Handschuhe verpasst was ihm gar nicht gefällt. Ich kann ihn verstehen aus dem einen Grund weil ich es auch nicht einsehe mich in Fußschuhe zwingen zu lassen. Der Großteil der Bevölkerung macht es sogar freiwillig uns zieht Fußschuhe an. Extrembeispiel ist das hier: https://www.gutefrage.net/frage/wie-schaffe-ich-es-dass-meine-neuen-ledersandaletten-meine-fuesse-nicht-mehr-blutig-reiben. Sowas nenne ich Masochismus (Sonja Du weißt was ich damit meine)

0

Ich finde es persönlich zu gefährlich, Glasscherben, Nägel oder ähnliches liegen bald einmal am Trottoir, das verbunden mit Fäkalien, Spuke und sonstigem Ruß und Schmutz ist eine heikle Mischung. Daher wundere ich mich bei jedem der in der Stadt barfuss geht.

Auch in der Natur hat man das Problem, dass man sich leicht was eintritt, da kann ichs aber noch mehr verstehen. 

Daheim geh ich auch Barfuß.

BarfussTobi 30.06.2017, 02:16

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich entnehme dieser dass Du kein Problem damit hast wenn andere barfußlaufen. Und das finde ich in Ordnung.

Als Information: Ich laufe seit reichlich 4 Jahren in meiner Freizeit barfuß (in der Arbeit muss ich Sicherheitsschuhe tragen) aber ich hatte bisher nur "Bagatellverletzungen" wie mal eine Schnittwunde durch eine Muschelschale am Strand (dort läuft jeder barfuß!) oder winzige Glassplitter ohne Komplikationen auf Volksfesten wo viel Alkohol konsumiert wurde und dementsprechend Glasbruch war.

1

Abneigungen und phobien sind selten rational zu begründen. Da ich selbst aber auch nicht völlig frei davon war, einige mögliche gründe:

Draußen ist es dreckig. Ob nun anerzogen oder angeboren, es gibt bei vielen eine abscheu, sich dreckig zu machen. (Wer allerdings einen garten hat und mit den händen in der erde gräbt, wird wohl anders darüber denken.)

Füße schwitzen und riechen unangenehm (wenn sie längere zeit bei wärme in geschlossenen schuhen verbringen) - da wollen manche gar nicht erst etwas damit zu tun haben.

Manche fühlen sich äußerst verletzlich und fürchten, sich weh zu tun, wenn sie barfuß gehen. Das übertragen sie dann auch auf andere.

Gesellschaftliche konventionen: "So etwas tut man nicht" - diese sind häufig anerzogen.

Und bei ein paar mag es auch ein unterdrückter fetischismus sein: wenn der anblick von füßen erotische gefühle auslöst, ist eine strategie, sie verstecken zu wollen und zum intimbereich zu zählen ...

BarfussTobi 30.06.2017, 15:06

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich gebe Dir in allen Punkten vollkommen recht. Und ich denke gerade der letzte Punkt ist öfters als man vielleicht denkt?

0

Ich denke zum einen könnte es daher kommen, dass man bei anderen stinkige Käsefüße vermutet und zum anderen, dass man ja barfuß in vieles reinlaufen kann, was eklig ist, wie z.B. Spucke oder Kot. Die schmutzigen Füße kann man sich dann nich einfach mal so kurz ausziehen und vor die Tür stellen.

Etwas anderes was mir dazu einfällt ist, dass Schuhe ja auch ein gewisser Luxus sind, zumindest im sommer, da nicht unbedingt benötigt zum Laufen. In manchen etwas ärmeren, warmen Ländern laufen, meistens, nur die Leute, die sich keine Schuhe leisten können barfuß, aber diese Leute werden da nicht komisch angeguckt. Und in D gehören Schuhe einfach zum kompletten Outfit, man geht ja auch nicht ohne Hose raus im Schlüpfer und fragt sich dann, warum die Leute komisch gucken.

BarfussTobi 30.06.2017, 02:49

Vielen Dank für Deine Antwort!

"Kannst du dir keine Schuhe leisten" wurde mir mal auf einem Folksfest zugerufen. Meine Antwort: "Ich möchte hier ein paar Bier trinken und da muss ich eben Prioritäten setzen. Dann hatte ich ihm ein Bier ausgegeben und danach er usw. und es wurde ein lustiger Abend.

Barfuß wird noch viel mit Armut verknüpft. Ich habe mich mit vielen Rentnern unterhalten die als Kinder barfuß laufen mussten. Sie fanden das aber nicht als Nachteil an dass sie keine Schuhe hatten sondern fanden es auch irgendwie schön, freier, ungezwungener. Später als sie sich Schuhe leisten konnten hatten sie diese dann konsequent getragen und leider zu spät kamen sie zur Erkenntnis dass diese ihren Füßen nicht so gut getan haben so dass sie jetzt nicht mehr schmerzfrei barfußlaufen können.

Ich kann es mir leisten zu jeder Jahreszeit in meiner Freizeit barfußzulaufen.

0

Eigentlich wollte ich deine Frage gar nicht beantworten, weil du meine Meinung halt schon kennst, aber ich hab mal wieder eine seltsamen Eigenschaft zu erzählen. Ich bin momentan auf Sylt und war heute am Strand. In Westerland ist es immer sehr voll und direkt hinter dem Strand ist die Innenstadt. Von dort kommen ganz viele barfuß und gehen in die Geschäfte und durch den Ort. Kein Problem für die Leute. Das machen dort bestimmt 10%. Aber barfuß laufen in einer Innenstadt, die nicht am Strand liegt, machen sie nicht. Die nackten Füßen berühren da den gleichen "unhygienischen" Boden, aber das ist anscheinend kein Problem. Da stand heute außerdem noch so ein Surfsimulator, wo man die Schuhe ausziehen musste. Nacheinander sind die Leute auf das Brett, wo vorher schon hundert andere mit ihren nackten Füßen draufstanden und hatten damit kein Problem. Deshalb kann ich mir wirklich nicht erklären, warum die Leute das dann nicht auch wo anders machen. Naja… wir bleiben einfach dabei. Übrigens: Auf Sylt ist es momentan total windig und dadurch auch nicht so warm, also niedrige Temperatur scheint auch kein Problem zu sein. Ich hatte heute auf jeden Fall eine Jeans, nen Pullover und eine Jacke an, so kalt war es. Aber barfuß geht immer😇 

Liebe Grüße, Anna😘

BarfussTobi 03.07.2017, 00:13

Vielen Dank für Deine Antwort!

Kannst Du mir mal einen Gefallen tun? Es soll dort einen Edeka-Markt geben wo man angeblich barfuß nicht eingelassen wird. Könntest Du das mal bitte testen ob das noch so ist?

Vielen Dank im Vorraus!
Tobi

0
AnnaRodriguez 03.07.2017, 09:17
@BarfussTobi

Würde ich machen, aber hier gibt es ein Paar Edeka Märkte. Gestern war ich im Edeka Keitum, da war das kein Problem.

0
BarfussTobi 03.07.2017, 18:51

Ich war ja nun die letzten 2 Wochen auch im Strandurlaub und da habe ich auch so meine Feststellungen machen müssen: Sonne, windig und nicht besonders warm. Familie kommt mit Kind vom Strand. Kind soll Schuhe anziehen, wehrt sich anfangs aber kann sich nicht durchsetzen. Ich stehe daneben und darf nicht eingreifen (wäre das Kind nicht dabei dann würde ich die Eltern schon fragen ob sie nicht doch ein wenig bescheuert sind).

Ja es war unter 20 Grad und da ist es zum Barfußlaufen zu kalt. Für den Strand gab es eine Ausnahmegenehmigung.

0
AnnaRodriguez 03.07.2017, 19:02
@BarfussTobi

Schön war auch, als ich mit meiner Freundin (die zufällig auch momentan hier ist) auf unserer Yacht war und sie sofort barfuß war. Als wir dann mit der Fähre mal nach Rømø gefahren sind, sagte sie, sie könnte niemals barfuß auf der Fähre sein. Gleiches auf Land. In unserem Haus kein Problem, in deren Ferienwohnung (weil da eben schon fremde Leute waren) auf keinen Fall. Ich versteh das Prinzip bei vielen Leuten nicht. Naja…

0
AnnaRodriguez 03.07.2017, 23:02
@BarfussTobi

Auf jeden Fall. Und außerdem sollte auch eine Ferienwohnung, die 300€ pro Nacht kostet, einen gewissen Hygienestandart bieten. Sie weiß ja auch nicht, ob es bei uns im Haus so sauber ist, wenn sie das erste Mal reinkommt. Zwar kann es glaub ich nirgendwo sauberer sein, als bei der Familie von meinem Freund, aber man weiß es halt nicht und damit hat sie auch kein Problem.

0
BarfussTobi 04.07.2017, 20:39
@AnnaRodriguez

Generell sollte eine Ferienwohnung einen gewissen Hygienestandard bieten wie z.B. wo ich in den letzten Wochen für 35€/Nacht war.

Deine Freundin läuft nur barfuß zuhause und am Strand. Sie es einfach mal positiv: Bei Dir fühlt sie sich zuhause und deswegen hat sie kein Problem bei Dir barfuß zu sein.

0
AnnaRodriguez 04.07.2017, 20:55
@BarfussTobi

Ja das stimmt. Sollte auch nicht arrogant rüberkommen, natürlich kann man auch für wenig Geld Sauberkeit erwarten, aber für 300€ ja wohl erst recht. 

1

Also meiner Meinung nach kommt die Ablehnung davon weil Füße ja meist stinken wenn sie stundenlang in Schuhen gequetscht waren. Oder weil es vllt. seltsam aussieht barfuß rumzulaufen. Als ich mal barfuß zur schule ging kam ich mir vor wie so ein Affe weil alle nur am Gaffen waren.

BarfussTobi 30.06.2017, 02:09

Vielen Dank für Deine Antwort!

Dass bare Füße nicht stinken das wissen wir ja. Stinken tun sie nur wenn sie aus den Schuhen kommen. Hat Dich Dein Erlebnis in der Schule dann abgehalten oder warst Du weiterhin barfuß in der Schule?

0
suchty55 30.06.2017, 02:13
@BarfussTobi

Also ich hab das noch paar Wochen gemacht dann wurde es zu kalt. Dann hab ich mir schuhe angezogen. Aber inzwischen lauf ich wieder barfuß. Mich stört das eigentlich nicht wenn andere Gaffen.

1
BarfussTobi 30.06.2017, 03:02
@suchty55

Barfuß macht süchtig aber ich habe nichts gegen diese Sucht. Es besteht keine Beschaffungskriminalität und ich sehe es als so eine Art Luxus an den ich mir lieste. Gerade deswegen weil es kaum jemand macht.

0
BarfussTobi 30.06.2017, 11:56
@suchty55

Vielleicht hilft auch meine Frage den vielen stillen Mitlesern den Sinn unseres Barfußlaufens zu verstehen. Denn wenn es keinen Sinn hätte dann würden wir es nicht machen.

Und umgekehrt ist es ja auch so wenn wir keinen Sinn darin sehen Schuhe zu tragen dann tragen wir halt keine.

1

Naja Füße gehören jetzt nicht unbedingt zu den hygienischten Körperteilen, die meisten verfügen über ungepflegte,schmutzige und deformierte Füße wodurch der Eindruck entsteht dass diese eklig sind. Außerdem ist es hochgradig abnormal barfuß durch die Gegend zu latschen, ich habe in meinem Leben mehr Wölfe vor meinem Haus gesehen als Leute die barfus durch dir Gegend gelatscht sind.

BarfussTobi 30.06.2017, 02:29

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich glaube nicht dass Du mich für abnormal hälst nur weil ich der Meinung bin Schuhe in der Freizeit sind für mich nicht notwendig. Ich pflege meine Füße (sind ja mein Aushängeschild) und beuge durch mein Barfußlaufen Fußdeformationen vor. Dass Füße auch schmutzig werden können ist ja klar aber die kann man ja waschen.

Fußdeformationen sind lediglich angeboren bei 2%. Die restlichen 98% der Deformationen sind durch (falsches) Schuhwerk entstanden.

Wölfe habe ich noch keine gesehen obwohl der Wolf in Sachsen auch wieder heimisch geworden ist.

1

Sorry, ich habe null Plan, wovon du da eigentlich redest. Ich selber hab sowas wirklich noch nie gehört.

Hab schon barfüßige am Strand, in der Sporthalle gesehen etc. und sowas wie Ablehnung oder Schamgefühl noch nie erlebt.

Mir ist so ne Ablehung nur beim Fetisch bekannt, jedoch ist das ne komplett andere Richtung, von der du ausgehst, die ich meine.

BarfussTobi 30.06.2017, 02:32

Vielen Dank für Deine Antwort! Sicherlich wirst Du bereits gelesen haben dass es eben welche gibt die ablehnend gegenüber barfuß sind.

0
BarfussTobi 30.06.2017, 03:20
@BarfussTobi

Habe da noch was vergessen: Ich vermute mal auch dass Barfußlaufen mit Fußfetisch in Verbindung gebracht wird und jeder der barfußläuft ein Fußfeteschist zu sein scheint. Aber was ist daran schlimm? Füße sind Körperteile wie andere auch.

Natürlich mag ich auch Frauenfüße (welcher Mann mag das eigentlich nicht?) mag diese zärtlich zu berühren und sehe gern Frauen barfußlaufen. Und wenn jemand schlussfolgert ich wäre Fußfetischist weil ich barfußlaufe dann stehe ich auch dazu. Ist doch nichts schlimmes dabei...

1

Was möchtest Du wissen?