Woher kommt der Strom, obwohl keinen Vertrag bei Umzug mit Anbieter?

6 Antworten

Entweder läuft der Strom auf deinen Vermieter, da er nach Auszug der vorherigen Mieter diesen übernommen hat, oder er läuft sogar noch auf die Vormieter. Du bist verpflichtet Dich bei dem Versorger deiner Wahl anzumelden. Mit dem Datum, wo Du die Wohnung übernommen hast. Sonst ist es Betrugsversuch! Also Rückwirkend Dich um einen Vertrag kümmern. Außer im Mietvertrag sollte geregelt sein, das der Strom über den Vermieter läuft und er den mit Dir abrechnet... Also noch mal lesen und tätig werden...

Durch Deine Entnahme entsteht automatisch ein Vertrag mit dem Grundversorger. Da dieser aber nicht jeden Mieterwechsel kennen kann, solltest Du Dich anmelden. Spätestens zur Jahresrechnung fällt es auf und schwupps zahlst Du nach .... teuer in der Grundversorgung.

Meldest Du Dich nicht an und Dein Vermieter verweigert den Vertrag könnte der Anschluss auch wegen unklaren Abnahmeverhältnis gesperrt werden.

Nein, Du MUSST Dich anmelden.

Wende Dich an euren Energieversorger.

Je länger Du wartest, umso größer wird die Nachzahlung.

Vermutlich läuft die Stromabrechnung noch auf den Vormieter. Der wird sich vermutlich schon melden mit Ansprüchen.

Der Vermieter Meldet dich Automatisch eigentlich bei den Örtlichen Anbieter an müsstest eigentlich schon Post haben wegen der Abschlags zahlung .

Ein Anderer kann keinen Vertrag für Dich schliessen.

0

Was möchtest Du wissen?