woher kommt der spruch"ich glaub mein schwein pfeift?"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich glaub mein schwein pfeift = Ausruf der Verwunderung / Verärgerung / Fassungslosigkeit; Reaktion auf ein unerwartetes Ereignis

= Warum heißt es: “Ich glaube, mein Schwein pfeift”?

von Rolf-Bernhard Essig am 13.08.2009, Kommentar hinzufügen

Schweine können eigentlich gar nicht pfeifen. Wenn etwas Unerhörtes passiert, beschreibt man das gerne mit einer Redensart, die ebenfalls Unerhörtes beschreibt. Und weil die Schweine zwar quiken, schreien und grunzen, aber eben nicht pfeifen können, sagt man „ich glaub, mein Schwein pfeift“, wenn man ganz empört ist und weil eben so etwas Unterhörtes passiert ist.

Es gibt einen englischen Ausdruck, der heißt „to teach the pigs to play the flute“, also „einem Schwein beibringen, Flöte zu spielen“. Das ist wahrscheinlich auch damit verbunden: Etwas ganz Unmögliches wird herangezogen, um das Empörende, Seltsame, Überraschende dieser Situation zu beschreiben. Das findet man auch bei einer Reihe von Ausdrücken, die gar nicht so alt sind. Die entstanden erst in den 70er-, 80er-Jahren als sogenannte Sponti-Sprüche. Da gab es Ausdrücke wie „ich glaub, mein Hund spielt Halma“ oder „mein Hamster bohnert“ oder „mich knutscht ein Elch“.

Wird denn dieser Spruch „ich glaub, mein Schwein pfeift“ im ganzen deutschsprachigen Raum verstanden oder ist das eine regionale Erscheinung?

Bei meinen vielen Sprichwörterberatungen, die ich in verschiedenen Buchhandlungen durchführe, habe ich festgestellt, dass es allgemein verstanden wird. Das liegt auch ein wenig daran, dass das so ein lockerer Spruch ist, der zum Beispiel von Comedians oder Moderatoren von etwas lockereren Fernseh- oder Radiosendungen gelegentlich verwendet wird. Manchmal schafft er es sogar in Zeitungen. Und auf diese Weise ist er gut verbreitet, obwohl er sehr jung ist.

wenn die trüffel-schweine trüffel finden geben sie einen ton von sich .vielleicht da her?

Was möchtest Du wissen?