woher kommt der spruch dreck reinigt den magen

8 Antworten

Dreck reinigt den Magen - mit diesem Spruch beruhigt sich so mancher Esser, wenn Obst nicht abgewaschen oder eine andere Leckerei nach einem Fall auf den Boden dennoch gegessen wird.

  • Ganz allgemein kann der sogenannte "Dreck" weder als schädlich noch fördernd für die Gesundheit bezeichnet werden. Denn Dreck ist nicht gleich Dreck.
  • Während der eine "Dreck" voller Bakterien, Viren, Pilze und Parasitenlarven sein kann, ist der andere tatsächlich gesund für den Magen, kann überschüssige Säure binden und die natürliche Flora der Magenschleimhaut positiv beeinflussen. Selbst der Schmutz, der Viren und Bakterien enthält, ist jedoch nicht unbedingt in jedem Fall schädlich, da die Enzyme im Speichel und die Magensäure bereits viele Erreger vernichten. Was nicht vernichtet wird, hält das Immunsystem auf Trab und bis auf wenige Ausnahmen ist das durchaus gesund.
  • Bei dem sogenannten gesunden Dreck, der den Magen reinigen kann, handelt es sich tatsächlich um Heilerde, beziehungsweise Lös-Erde. Aber auch einige andere Erdarten, die für gewöhnlich aus tieferen Bodenschichten gewonnen werden. Die mineralstoffreiche Erde ist oft nahezu frei von Erregern, weshalb sie sich nicht nur zur innerlichen Anwendung eignet, sondern auch auf offenen Wunden angewendet werden kann, um Infektionen zu vermeiden.
  • Bei ganz normalem Dreck sollten Sie aber dennoch Vorsicht walten lassen. Denn ungewaschene Beeren können Wurmlarven auf sich tragen, Straßendreck oder der Sand auf einem öffentlichen Spielplatz durch zahlreiche gefährliche Erreger zur Gefahr werden.  
  • Die Herkunft der Redewendung "Dreck reinigt den Magen" stammt sehr wahrscheinlich aus dem Altertum. Auch zu dieser Zeit wurde aber nicht jeder Dreck für gut befunden, lediglich die bereits erwähnten Spezialerden galten als reinigend und heilsam.

http://www.helpster.de/dreck-reinigt-den-magen-wissenswertes-zum-sprichwort_130235

Dreck reinigt den Magen...erklären wir im Brustton der Überzeugung, wenn wir uns runtergefallene Bonbons, sandige Erdbeeren oder ungewaschene Äpfel munden lassen. Der aberwitzige Reinheitswahn als »Errungenschaft« unserer Putzmittelindustrie führt inzwischen nicht selten zu Allergien, Infekten und anderen Zivilisationskrankheiten, weil der Mensch dank bis zum Exzeß übertriebener Hygiene sein Immunsystem, das um funktionieren zu können auf verschiedene Mikroben, Keime und Fremdstoffe angewiesen ist, längst mehr und mehr zerstört hat. Dabei könnte die eine oder andere Messerspitze Erde durchaus förderlich sein - schon Hippokrates hat vor über 2000 Jahren darüber berichtet und bis heute gibt es Völker, die gerne mal etwas mineralien- und nährstoffhaltigen »Dreck« gegen verschiedene Gifte, Parasiten oder Magen-Darm-Probleme zu sich nehmen.

http://etymologie.tantalosz.de/d.php

Von Heilerde nehmen.

Was möchtest Du wissen?