Woher kommt der Spruch "Die Arschkarte ziehen"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Umgangssprache gibt es den netten Ausdruck "Die A r s c h k a r t e ziehen" in der Bedeutung "Pech gehabt" oder auch "Eine schlechte Wahl getroffen".

Ein Zusammenhang mit dem Fußballspiel lässt sich leicht herstellen, und tatsächlich befindet sich die schlimmere der beiden Karten, die ein Unparteiischer ziehen kann, um tadelnswertes Verhalten auf dem Platz zu bestrafen, in seiner Gesäßtasche. Warum? Manche meinen, es liege am Schwarzweiß-Fernsehen, das die Farben zu wenig deutlich habe darstellen können, doch es hat pragmatische Gründe. Der Schiedsrichter sollte erstens nicht aus Versehen die falsche Karte ziehen, weswegen sie in je eigene Taschen verstaut wurden. Die einfache Verwarnung in Gelb kam in die leicht zu erreichende Hemdtasche, die rote, viel schwererwiegende kam in die hintere Hosentasche. Beim Greifen nach der entfernteren Karte konnte sich der Schiedsrichter auch noch überlegen, ob er wirklich so drastisch werden wollte. Jetzt bleibt das Problem bestehen, dass in der Redewendung ein Schiedsrichter gar nicht vorkommt, sondern jemand, der einen Griff ins K l o getan hat, selbst die A r s c h k a r t e zieht. Um das zu verstehen, muss man an die vielfältigen Losverfahren denken, ob es sich dabei um kürzere oder längere Hölzchen, Hälmchen oder eben bessere oder schlechtere Karten handelt. Jemand, der den kürzeren gezogen hatte, war am A r s c h bzw. auch der A r s c h, der Bedauernswerte also, der das Unangenehme zu tun hatte. Die Verbindung von "ein übles Los / eine schlechte Karte ziehen" mit der roten Karte, die einen vom Platz stellte, lag dann nahe.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/essigsessenzen/786107/

Lieben Dank für das goldene Sternchen!

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Arschkarte

Zur Herkunft der Redewendung gibt es nur Vermutungen. So ließe sie sich von der ab 1970 eingeführten Roten Karte beim Fußball ableiten. Um Verwechslungen zu vermeiden, bewahren Fußballschiedsrichter häufig die Gelbe Karte in der Brusttasche, die Rote Karte dagegen in der Gesäßtasche auf. Der Spieler, dem der Schiedsrichter die Rote Karte zeigt, hätte dann „die Arschkarte bekommen“.

Habe mal gelesen, dass die rote Karte in der Gesäßtasche aufbewahrt wurde, was ihr den Namen Arschkarte verlieh.

Angeblich wurde sie in selbiger Tasche aufbewahrt, um früher beim Schwarz-Weiß-Bild alter Fernseher als Zuschauer unterscheiden zu können, welche Karte nun gezogen worden sei.

Nagel mich nicht darauf fest...

Diese Version kenne ich auch...

0

Lässt sich ganz einfach ergooglen! Frage wird wohl gelöscht!

Was möchtest Du wissen?