Woher kommt der Name Medizinball?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Halbe Minute Google ;)

"Die eigentliche Begriff bzw. Name "Medizinball" stammt aus den Vereinigten Staaten. Dort wurden diese speziellen Bälle im Bereich der Medizin verwendet, da beim Werfen und Fangen eines solchen Medizinballs sämtliche Muskeln und Gelenke beansprucht wurden. Als Erfinder des Medizinballs gilt William Muldoon, der von 1853 bis 1933 in New York City gelebt hat. Muldoon war hauptberuflich als Polizist tätig und nahm in seiner Freizeit an diversen Box- und Ringturnieren teil. Beim Trainieren band er den Medizinball erstmalig in sein Training ein und entwickelte sogar spezielle Übungen mit diesem Trainingsgerät. Wann genau dieser spezielle Ball von den Vereinigten Staaten bis in die Bundesrepublik Deutschland seinen Weg fand kann nicht genau datiert werden. Verschiedene Historiker und Experten schätzen, dass Medizinbälle erstmalig zwischen 1925 und 1933 hierzulande zum Einsatz kamen."

Quelle: https://www.teamsportbedarf.de/fragen/woher-kommt-der-name-medizinball/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Medizinball

Die Bezeichnung „Medizinball“ kommt aus den Vereinigten Staaten, wo diese Art Bälle zuerst als Medizin für den Körper Verwendung fanden, da beim Werfen und Fangen nahezu die gesamte Muskulatur gekräftigt wird. Die Erfindung wird William Muldoon (1853–1933) zugeschrieben, einem Polizisten aus New York City, der unter dem Namen Iron Duke an Box- und Ringturnieren teilnahm. Bald fand der Ball auch Eingang als Sportgerät in die heilkräftige Gymnastik. Der Medizinball ist mit Wildhaaren[2] oder Korkgranulat[1] gefüllt.

Der Freikörperkultur-Pionier und Sportschriftsteller Hans Surén soll den ersten Medizinball 1917 aus englischer Kriegsgefangenschaft nach Deutschland gebracht haben.

Carl Diem behauptete, den Medizinball 1913 in den USA und dann in Deutschland eingeführt zu haben.[3]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?