Woher kommt der Name "Kreuzfahrt"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Begriff kreuzen kommt aus dem Segeln und heißt, ein Ziel im "Zickzackkurs" anzulaufen. Man kreuzt dabei in einem bestimmten Seegebiet hin und her. Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzfahrt#Geschichte
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzen_%28Seefahrt%2 9

Endlich mal einer, der wirklich Ahnung hat zumindest vom Wiki-benutzen.

0

Kreuzen bedeutet weiterhin ein Hin- und Herfahren, z. B. vor einer Küste, auf der Suche nach einem Liegeplatz oder als touristische Unternehmung auf einer Kreuzfahrt.

das ganze ist wie ein kreuzzug hat auch nichts mit zügen zu tun die im kreuz fahren sondern mit den kreuzfahrern aus aus dem mittelalter lese dir das mal durch dann kommst du eher dahinter was gemeint ist denn davon stammt der begriff ab http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzfahrerstaaten von der> Die ständigen Kriege zwischen den islamischen Mächten ermöglichten es den Kreuzfahrern, das Küstenland zu besetzen

Zitat:

"Hierzu gibt es zwei mögliche Varianten und die Wissenschaft ist sich nicht sicher. Aller Wahrscheinlichkeit nach stimmen beide und das Wort entwickelte sich daraus. 1. Der Begriff Kreuzer als Bezeichnung für einen Typ von Kriegsschiffen hat seinen Ursprung in dem niederländischen Wort kruiser aus dem 17. Jahrhundert und bezeichnete ein kreuzendes (d. h. zu Aufklärungszwecken hin und her fahrendes) Schiff . Hier ist auch der Begriff Kreuzfahrt entlehnt, allerdings ohne den militärischen Aspekt. 2. Das Wort Kreuzfahrt hat, wie der verwandte Begriff Kreuzzug, seine Herkunft von den Pilgerreisen bzw Wallfahrten in das Heilige Land, eben dem Ort der Kreuzigung und christlichen Heilsgeschichte. Auch wenn eine semantische Verwandtschaft heutzutage nicht ohne weiteres offenbar ist, lag der Kreuzfahrt in den Anfangsjahren durchaus ein Sendungsgedanke zugrunde, im Sinne einer inneren wie äußeren Reise." Beantwortet von Jan am 13.04.2010 22:13

Kreuz und Quer übers Meer Bis zur Erfindung der Kreuzfahrt waren Passagierschiffe ausschließlich im Linienverkehr eingesetzt. Auch die Schiffe der Hapag lagen in den Wintermonaten im Hafen und brachten der Reederei Verluste, weil ein fahrplanmäßiger Einsatz im Nordatlantik mangels Kundschaft nicht lohnte. 1891 hatte Albert Ballin die Idee, die Schiffe für Vergnügungsreisen in wärmere Gebiete zu nutzen. Die erste Kreuzfahrt war eine zweimonatige luxuriöse Seefahrt der Augusta Victoria. Kaiser Wilhelm II. besuchte das Schiff am Tage der Abfahrt. Von Cuxhaven ging es via Southampton, Gibraltar, Genua nach Kairo, Jerusalem, Damaskus, Constantinopel (Istanbul), Athen und dann via Malta, Neapel und Lissabon zurück nach Hamburg. Unter den 241 Passagieren waren unter anderem Ballin selbst, Friedrich Achelis, Carl Laeisz, Christoph Hellwig Papendieck, Korrespondenten verschiedener Zeitungen und der Maler und Zeichner Christian Wilhelm Allers,[2] der einen Bildband „Erinnerungen an die Reise der Augusta Victoria in den Orient“ schuf.[3]

Früher waren Kreuzfahrten ein Eldorado für ältere, betuchte Damen, die eine bequeme Reisemöglichkeit suchten, bei der sie ohne Hotelwechsel die Welt in angenehmer Atmosphäre kennenlernen konnten. Zudem war gesellschaftlicher Anschluss leicht möglich. Da Herren oft in der Minderzahl waren, haben aufmerksame Reedereien ihr Personal um elegante Tänzer und Unterhalter erweitert (Eintänzer, engl. gentleman hosts oder distinguished gents, siehe auch Gigolo).http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzfahrt

Was möchtest Du wissen?