Woher kommt der Name "Kalter Krieg"?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Kalter Krieg" ist die Bezeichnung für eine Konfrontation zwischen verschiedenen Staaten oder: Einzelne oder mehrere Staaten stehen sich feindlich gegenüber, doch sie kämpfen nicht mit kriegerischen Mitteln gegeneinander. (Die Waffen sind kalt, es wird also nicht geschossen.) Der Konflikt wird mit Propaganda und Drohungen, mit gegenseitiger Aufrüstung ausgetragen. Beide Seiten häufen immer mehr Waffen an, um den Gegner zu bedrohen. So besteht immer die Gefahr, dass aus dem kalten Krieg ein "heißer", ein echter Krieg wird.

Gut erklärt, nur einen Einwand hätte ich noch: Meines Wissens bezieht sich der Term "Kalter Krieg" nicht generell auf derartige Konfrontationen, sondern exakt auf die Situation zwischen den USA und der Sowjetunion von 1945 bis in die 1980er. So wie ich das sehe ist der Begriff nicht auf andere Konflikte erstreckbar. Kann mich aber natürlich auch irren.. wäre interessant wenn wir hier einen Historiker zur Hand hätten.

0

Kurz gesagt: daher, dass dieser Krieg nur auf diplomatischer Ebene bzw in Form von "Stellvertreterkriegen" statt fand. Die beiden Hauptparteien haben sich also nie wirklich gegenseitig "beschossen".

Woher schon? Die bekriegen sich hasserfüllt und aggressiv ohne Waffen. Kommen die zum Einsatz, dann heißer Krieg. Höhepunkte des kalten Krieges zwischen der großen Sowjetunion und Amerika, die Kubakrise und der Mauerbau in Germany!

Was möchtest Du wissen?