Woher kommt der Mythos vom Osterhasen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und zum Osterfest gehören zwei fest verankerte Symbole: das Ei und der Hase. Sowohl das Ei symbolisiert Fruchtbarkeit als auch der Hase, der zusätzlich auch das Symbol von Leben ist. Der Grund dafür sind die vielen Jungen, die er im Frühling zeugt und zur Welt bringt. Für den Hasen gibt es allerdings noch mehr Bedeutungen:

In Byzanz sah man den Hasen in der Tiersymbolik als das Symbol für Christus an. Damit konnte man ihn, in Verbindung mit dem Symbol Leben, gut mit der Auferstehung Christi und dem Osterfest zusammen bringen. Und weil das Osterfest zur gleichen Zeit wie das Mondfest stattfindet, ist der Mond in diesem Zusammenhang von ebenso großer Bedeutung. Dieser wiederum wird durch den Hasen symbolisiert. Denn wenn man genau hinschaut, erkennt man ihn mit ein wenig Phantasie im Mond.

Jetzt weiß du bescheid;)

Ganz liebe Grüße und frohe Ostern,

Zoe!:)

kannste genauso gut fragen woher der mythos vom weihanchtsmann kommt -.-

bestimmt haben sich das irgendwelche geschäftsleute ausgedacht um noch mehr kohle zu verdien oder was meinen die anderen ?

als deren Symbole sie Osterei und Osterhase angeben. Diese Fruchtbarkeitssymbole sind als Osterbräuche im deutschen Sprachraum jedoch erst seit dem 17. Jahrhundert belegt. Ein Hase als Ostersymbol ist in christlichen Quellen aus Südosteuropa seit der Spätantike belegt; seine Herkunft aus einem germanischen Frühlingskult ist unbelegt.

 

->Wikipedia

Was möchtest Du wissen?