Woher kommt der Brauch sich an Weihnachten Geschenke zu machen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich würde sagen , dass das aus der Bibel kommt, denn schließlich haben schon die Heiligen Drei Könige dem Jesuskind nach der Geburt ihre kostbarsten Gaben gebracht und ihm so ihre Ehre erwiesen. Würde sagen, dass das eine Geste ist, die sich daraus abgeleitet hat um dem Gegenüber Dankbarkeit und Ehre zu erweisen. Keine Ahnung, ob das stimmt, könnte ich mir aber so ganz gut vorstellen.

laut dem evangelischem glauben, wurde ma 24 dezember jesus christus geboren. in einem stall in bethlehem. maria und joseph waren übrigends die schuldigen... ( wobei mir immernoch unklar ist, wie die jungfrau maria ein kind bekommen konnte.. ;) )!!! Die heiligen drei könige machten sich auf den weg um das jesus kind zu beuchen. ein großer stern weiste ihnen den weg. die könige brachten gold, weihrauch und mürrhe mit, um es dem kind zu schenken. und so wurde dieses schenken bis heute weitergeführt. vielleicht solltest du an diesem besagten tag (24.12.) mal in die kirche gehen. wenn du dich für die weihnachtsgeschchte interessierst, währe dies warscheinlich sehr lehrreich. dort führen die kinder des kindergottesdienstes immer ein grippenspiel vor. meist handelt es von der weihnachtsgeschichte, wobei bei uns dies schon ziemlich überholt ist und aus neueren anderen geschichten besteht.

weil das jesus kind auf die welt gekommen is und vond en heiligen drei königen beschenkt wurde

Wenn es richtig ist, dass die katholische Kirche das Weihnachtsfest festgelegt hat nach heidnischen Braeuchen, dann beruht Weihnachten auf die alte roemische Saturnalia. Soweit ich weiss, ein Fest von den Roemern Ende des Jahres gefeiert, um den Gott Saturn zu ehren. Dabei war es unter anderem Brauch, Geschenke auszutauschen, insbesondere Nuesse - ein Symbol der Fruchtbarkeit.

Dei heidnischen Braeuche, kombiniert mit dem christlichen Glauben (Geburt Jesu und die Geschenke) resultieren in unseren heutigen Brauch.

Christen und Nichtchristen feiern Weihnachten heute meist als Familienfest mit gegenseitigem Beschenken; dieser Brauch ist im evangelischen Bereich seit dem 16. Jahrhundert bekannt. In katholischen Familien fand die Kinderbescherung am Nikolaustag statt. Hinzu kamen alte und neue Bräuche verschiedener Herkunft, zum Beispiel Krippenspiele seit dem 11. Jahrhundert, zudem der Adventskranz (1839), der geschmückte Weihnachtsbaum (15. Jahrhundert) und der Weihnachtsmann (20. Jahrhundert). Dieser machte dem Christkind und dem Nikolaus als Gabenbringer für die Kinder in manchen Regionen zunehmend Konkurrenz. Viele Länder verbinden weitere eigene Bräuche mit Weihnachten.siehe Wikipedia

dadurch dass Jesus von den heiligen drei Königen Geschenke bekommen hat? (obwohl ok das is der 3 könige tag ...) dadurch das Jesus das "Geschenk" des Himmels war?

Die Heiligen Drei Könige folgten damals dem Stern, der sie zum neugeborenen Jesus in den Stall zu Bethlehem führte. Sie brachten da Maria und Josef Geschenke mit.Daraus entstand der Brauch, sich an Weihnachten etwas zu schenken.

von der Industrie, sowie der Valentinstag von den Blumenhändlern erfunden wurde.

Wahrscheinlich, weil Jesus an `diesem Tag´auch Geschenke bekommen hat.

steht wohl no für de geschenke von den heiligen drei königen

Ich möchte jetzt wirklich nicht böse klingen. Und ich freue mich über Geschenke und mache selber welche. Weil es Tradition ist. Aber als Atheist oder jemand, der z.B. Karl Marx "verehrt", wäre es eigentlich angebrachter, sich zu seinem Geburtstag Geschenke hzu machen. Oder?

ich glaube irgendwo im norden gab es mal nen reichen metzger,der zu dieser zeit immer durch die gegend zog und metzgereien an die armen verteilte...

das hat sich irgendwie rumgesprochen/durchgesetzt..oder was auch immer..

lg

Weil der Menschheit Jesus geschenkt wurde.

Von der Geburtsgeschichte Jesus,als die Heiligen 3 Könige dem Kind Geschenke brachten!

Was möchtest Du wissen?