Woher kommt der Brauch einen Weihnachtsbaum aufzustellen?

6 Antworten

Außerdem finde den Brauch Weihnachtsbäume im Wohnzimmer aufzustellen absolut umweltschädigend. Das widerspricht auxch jeglicher religiösem Grundsatz. Denn die Religionen verpflichten die Menschen auch Ihre Umwelt zu schonen. Spricht alles, was Gott erschaffen, hat mit Respekt zu behandeln. So ein kleiner Tannenbaum braucht etwa 4-5 Jahre, bis es die Größe erreichen kann. Auch wenn es speziell zu diesem Zweck gezüchtete Bäume sind, ist es einfach nicht richtig, dass die Bäume gefällt, für nur 5 Tage im Wohnzimmer aufgestellt und anschließend (meistens) in den Hausmüll geworfen wird. Die 30,-€, die so ein Baum kostet, könnte eine Familie in Etyopien mindestens 1 Tag ernähren. In 1 Woche stürmen die Christen wieder in die Kaufhäuser und ballern ihr Geld als Sylvesterknaller in die Luft. Und kein besoffener, pädofiler Pfaffer oder Priester oder Papst kommt mal auf die Idee, die Christen zur Besinnung und zur Vernunft zu rufen. Die sind einfach froh darüber, dass es noch Kirchensteuerzahler gibt, damit die Kirche den Eltern der geschändigten Kindern Schmerzensgelder bezahlen kann. Die stört es nicht mal, dass zu Karneval die Leute den Kölner Dom und auch erst Recht andere Kirchen anpinkeln. Das ist arm. Kein Wunder, dass kanpp 50% der Deutschen Atheisten geworden sind. Und immer mehr Menschen sich dem Islam bekennen. Im Islam gibt es nur religiöse Feiertage, die nicht viel kosten und in Verbindung mit Hilfen und Spenden ablaufen. Denn es gibt keinen Grund groß zu feiern, wenn es heute noch verhungernde Menschen gibt. Das wird auch immer in den Gotteshäusern gepredigt. Im Wohlstand auf die Welt zu kommen liegt nicht in unserer Hand. Wir profitieren lediglich davon. Aber aus dem Wohlstand heraus ergibt sich auch Verantwortung, die wir unseren Mitmenschen (egal welcher Rasse, Nationalität, Religion usw.) gegenüber tragen. Wie soll man sich sonst bei dem Erschaffer für alles was man hat bedanken? Aber ich wollte keinem die Weihnachtszeit verderben. Frohe Weihnachten und guten Rutsch an die christliche Welt!

Soweit ich weiß, hat die katholische Kirche das Weihnachtsfest (und andere Kirchenfeste) im Kalender so gelegt, dass möglichst viele "heidnische" Feste mir abgedeckt waren. Das ganze diente mehr oder weniger als "Werbegag", damit die Christianisierung möglichst wenig Änderung der Feste und Bräuche der Menschen nach sich zog. So liegt Weihnachten unmittelbar nach der Wintersonnenwende. Bereits die Germanen schmückten zu diesem Fest einen Nadelbaum mit Essbarem. Damals hing er allerdings noch umgekehrt mit der Spitze nach unten von der Zimmerdecke, Ein weiteres Beispiel ist die kalendarische Lage des Osterfestes: der 1. Sonntag nach Vollmond nach dem Frühlingsanfang. Das ist alles andere als Zufall!

Dazu gibt es eine nette Geschichte: Der Weihnachtsmann ging durch den Wald und brummelte vor sich hin: "Weihnachten ist überhaupt nicht mehr schön. Die Kinder nehmen ihre Geschenke und das wars dann mit Weihnachten." Unterwegs traf er das Cristkind und klagte diesem sein Leid. Dieses sah ein, dass sich etwas ändern müsste. Nachdenklich sah es sich um. Sein Blick blieb an einer kleinen Tanne hängen, welche vom Mond angeleuchtet wurde. Andächtig ging das Christkind darauf zu und sprach den Alten an: "Gib mir ein paar deiner Äpfel und Nüsse!" Der Weihnachtsmann tat wie ihm gesagt wurde und reichte dem Kind das Gewünschte. Das Christkind rieb die Nüsse an seinen Flügeln, so dass sie ganz golden wurden. Dann hängte es alles in den Baum, tat noch ein paar Wachsstöckchen dazu, zündete diese an und fertig war der allererste Weihnachtsbaum. Der Weihnachtsmann war begeistert, sägte das Bäumchen ab. Dann ging er ins nächste Dorf und stellte ihn dort in eine Stube. Die Bewohner des Hauses waren entzückt, als sie das Bäumchen sahen und luden alle anderen Leute des Dorfes zu sich ein. So verbreitete sich diese Sitte immer mehr. Ich glaube, hätte der Weihnachtsmann gewusst, wie teuer die Tannenbäume heute sind, dann hätte er "Wucher" geschrien und die kleine Tanne im Wald stehen lassen. Das wär dann aber doch schade oder?

Was möchtest Du wissen?