woher kommt der Begriff Frühlingsgefühle?

6 Antworten

Von den Tieren. Weil die sich im Frühling paaren, um Nachwuchs zu bekommen. Bei Menschen kann man nicht von Frühlingsgefühlen sprechen, weil die das ganze Jahr über paarungsbereit sind. Allerdings wird das oft mit dem Erwachen der Natur und die sich dadurch hebende Stimmung gleichgesetzt.

Jacke aus, Sonnenbrille auf, Biergarten, Lebenslust.......und endlich wieder Blumen!

Die Sonnenstrahlen wärmen,Blumen blühen und es duftet. Und der S.... macht im freien auch mehr spass Beeinflussen die Jahreszeiten die Liebe?Frühlingsgefühle

"Frühlingsgefühle" sind kein wissenschaftlicher Begriff. Im Alltag können sie simple "gute Laune" genauso bedeuten wie das berühmte "Bauchkribbeln", das beim Flirten oder sich Verlieben einsetzt. Auch wenn im Frühling viel von den Hormonen, "die verrückt spielen", zu lesen ist: Die Biochemie der Liebe ist ungeheuer komplex - ob oder wie sie genau auch noch durch die Jahreszeiten beeinflusst wird, darüber wissen selbst gestandene Hormon-Experten noch wenig.

Was möchtest Du wissen?