Woher kommt der Begriff "Babylonische Begriffsvielfalt bzw. sprachgewirr"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Bibel steht die Geschichte vom "Turmbau zu Babel" (=Babylon). In ihrer Vermessenheit wollten die Menschen einen Turm bauen, der bis in den Himmel reicht. Das ließ sich Gott nicht bietet und verwirrte ihre Sprache so, dass sie einander nicht mehr verstanden und den Bau aufgeben mussten.

In der Bibel wurden die Babylonier damit bestraft, das sie ihre Sprache nicht mehr verstanden. Deshalb heisst Babel übersetzt auch Wirrwarr. Der alsbald auch in Babylon herrschte.

Babylon war eine der ersten Weltmetropolen wo sich Völker aus aller Welt zum Handel trafen und friedlich miteinander lebten. Handwerker, Wissenschaftler und Talente aus aller Welt lebten und arbeiteten in dieser reichen Stadt. Auch ein Großteil der jüdischen der Bevölkerung, vor allem die Oberschicht, wurde nach einem verlorenen Krieg – wie es babylonische Praxis war – nach Babylon exiliert und dort angesiedelt. Die waren auf ihre "Unterdrücker" nicht gut zu sprechen und empfanden die Babylonische Kultur natürlich als fremd und auch als Gotteslästerlich. So war das Babylonische Srachgewirr ein nachträglicher Erklärungsversuch der Juden für den Zerfall des Babylonischen Reiches mit Gottes Hilfe. Gleichzeitig sollte diese Geschichte die Juden an ihre eigene Sprache und Religion binden.

Was möchtest Du wissen?