Woher kommt der Ausspruch "Geld auf den Kopf hauen"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Mittelalter war es üblich, Münzen mit dem Zahlwert nach oben auf den Tisch zu legen. Auf der Rückseite war in der Regel der Kopf des Königs o.ä. abgebildet. Man hat also zum Bezahlen die Münzen "auf den Kopf gehauen".

Also ich habe mal eben schnell Gegoogelt und das gefunden. Antwort:

Wenn man sein Geld auf den Kopf haut, lässt man es sich so richtig gut gehen. Schon im Mittelalter hatten die Münzen Kopf und Zahl. Kam die Rechnung, war es üblich, die Zahl nach oben zu legen. So lag die Kopfseite unten. Man hat also das Geldstück auf den Kopf gehauen.

MfG OwitO

Schon im Mittelalter hatten die Münzen Kopf und Zahl. Kam die Rechnung, war es üblich, die Zahl nach oben zu legen. So lag die Kopfseite unten. Man hat also das Geldstück auf den Kopf gehauen.

Quelle: Verschiedene Sites im Netz

Was möchtest Du wissen?