Woher kommt der Antiamerikanismus in de?

Frag ich mich auch -> USA bestes Land ever

Die Deutschen verwechseln glaube ich ihre eigene Politik mit der amerikanischen. Die Nachrichten sind so fremschämen. Deswegen die Frage. :D

Warum großartig? Was konkret ist großartig?

Hm. Vielleicht die prächtigen Städte und die einfache Lebensweise der Menschen? Dass jeder vollkommen Frei ist? Dass es keine Amtsprache gibt? So viele großartige Dinge

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Antiamerikanismus wurde die letzten 4 Jahre durch jemanden befeuert, der so ziemlich alle schlechten Eigenschaften amerikanischer Politik in den Vordergrubfmd gespielt hat. Imperialismus, Rücksichtslosigkeit, Rassismus, Vorrang von Eigeninteressen vor Gemeininteressen, Vorrang von Unternehmerinteressen gegenüber Umweltschutz, Frauenverachtung usw.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelang in Partei und Initiativen tätig

Danke für den Stern.

0

Das die USA ein grossartiges Land ist, darueber gibt es keinen Streit, das die USA in sich selbstverliebt den Polizisten und Sanktionierer ueber andere Laender praktiziert, das ist verwerflich und bringt sie an den Pranger.

Ihre riesige Waffenproduktion und die dadurch noetige Veraeusserung in Kriegen und anderen Laendern, nimmt Dimensionen an, darueber kann sich der normale Mensch nur wundern. Mit dem zwielichten Staat Saudi Arabien in nur kurzer Zeit, ueber 400 Milliarden $ und wozu? Somit ist die Vernichtung des Jemen auch ein Werk der USA.

Die Aufkuendigung des A Sperrvertrages mit dem Iran, des INF Vertrages mit Russland, sind alles Dinge welche die Welt an eine Kriegskatastrophe naeher bringt.

Das kleine Kuba ueber 50 Jahre mit Sanktionen zu belegen und jetzt noch die BRD dazu, soll verstehen wer will, der normale Buerger, zu denen ich mich auch zaehle, versteht das nicht. Somit reitet sich die USA selber in die Bredouille, da braucht es niemanden anderen zu.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/us-gefaengnis-guantanamo-auf-kuba-leben-wie-tiere-im-kaefig.979.de.html?dram:article_id=433639

Woher ich das weiß:Recherche
Ich meine, wir sprechen über die USA. Ein großartiges, vielfältiges Land.

Richtig.

Aber halt auch ein Land, dessen Politik sich immer und immer wieder in die Angelegenheit anderer mischt und gemischt hat, nicht selten mit gewaltsamen Mitteln und auch nicht davor zurück geschreckt hat, selbst mit übelsten Diktatoren und Despoten gemeinsame Sache zu machen oder selbst extrems fragwürdige Praktiken angewendet hat, wie z.B. der Entführung von menschen, die denen nicht passen, in aller Welt mit anschließender Unterbringung und "Behandlung" in Foltereinrichtungen auf der ganzen Welt, Hauptsache es passt in deren Interessen.

Das kann schon zu Verstimmungen führen........

Das soziale System dort ist das Gegenteil von großartig. Krankenversicherung sei Sozialismus?

Ich denke, wer unkritisch die USA in den Himmel lobt, ist reich genug um die Nachteile nicht kennen zu müssen, oder musste sich dort nie mit der Realität beschäftigen.

Die Natur ist vielfältig und schön, das ist sie aber in vielen Ecken der Erde

Nur weil man etwas kritisch sieht, bedeutet das nicht, dass man "Anti" ist.

Und wie großartig das Land ist, sieht man ja aktuell, wenn die eigene Bevölkerung ihren Staat so sehr hasst, dass es ihr ganzes Erbe verrät und das Symbol für ihre Freiheit entweiht.

genau diese geisteshaltung ist es, wieso ich diese Frage gestellt habe. Nur weil paar afrikanische Moslems in den USA die Us Flagge anzünden, was sie auch davor gemacht haben, heißt es nicht, dass das Volk das Land verachtet.

0

Was möchtest Du wissen?