Woher kommt das Vorurteil dass Männer die nicht aufdringlich sind schwul sind?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Offenbar kennen diese Freundinnen aus Südamerika aus ihrer alten Umgebung nur "aufdringliche Männer".

Zu glauben, Männer in Deutschland seien schwul, nur weil sie nicht aufdringlich sind, ist ein fataler Fehlschluss. Nur weil sie vielleicht bessere Manieren haben und ihr Blut nicht so leicht ins Kochen gerät, wenn sie eine Frau sehen, sind sie noch lange nicht schwul.

Darüber solltest du deine Freundinnen aufklären.

Diese Meinung lässt sich außerdem leicht korrigieren, wenn deine Freundinnen selbst mehr die Initiative ergreifen würden.

hummel3 24.04.2017, 18:41

Danke für die Auszeichnung!

0

Nun, in Südamerika ist dr 'Machismo' eine übliche Verhaltensweise für Männer, also betont 'männliches', auch sexualisiertes Auftreten. "Andere Länder, andere Sitten." - Von daher lag bei deinen Bekannten ein anderer Vergleichsmaßstab vor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Macho

Hallo :)

Offensichtlich erwartet die Gesellschaft von einem Heterosexuellen, ein viriler, prolliger und lautstarker Aufreißer zu sein, der sich überall verhält als ob er ein balzendes Tier sei & immer zu allem bereit zu sein sowie jede Frau, die nicht bei drei aus seinem Blickfeld entschwunden ist, hopps zu nehmen^^

Vllt. ist dieses Image in südlicheren Ländern wie auch Südamerika, wo die Männer als feuriger und bisweilen auch frecher gelten, weiter verbreitet, sodass ein solcher Kulturschock dann bei uns entsteht für Leute aus diesen Gefilden^^

Na liegt doch auf der Hand. Männer die schwul sind, wollen ja nichts von einer Frau. Also sind sie nicht aufdringlich. Hetero Männer sind natürlich dann die Einzigen die überhaupt zu Frauen aufdringlich sein können.

Zudem ist in den letzten Jahren die Schwelle bei den Damen schon sehr rapide angestiegen. Da ist "aufdringlich sein" schon ein normaler Satz von einem Typen den sie aber nicht attraktiv finden.

Natürlich ist das Quatsch, dass Typen die nicht aufdringlich sind auch schwul sind. Nur gibt es überwiegend Männer die aus Frauensicht eben aufdringlich sind. Daher eben die Vorstellung das Männer die nicht aufdringlich sind, schwul sein müssen.

Aber mach dir da keine Gedanken. Es ist egal was die Damen sagen, solange du dein Ding machst.

Das liegt daran, das ist Südamerika die Männer direkt auf Frauen zu gehen. Frauen sind in SA oft Objekte der Begierde und das wird auch so ausgelebt. Die Europäer z.B in Deutschland ist das nun mal nicht so. Hier ist alles etwas abgekühlter.  So dass Frauen denken, es gibt kein leidenschaftliches Interesse. Das deine Freundin aber direkt sagt die meisten seien Schwul, finde ich etwas überzogen. Das überziehen einiger sachen liegt oft auch in der Natur des SA :D

Das scheint mir die anerzogene aber unbewußte Sehnsucht nach schlechter Behandlung und Unterdrückung zu sein. So etwas soll es bei den Frauen aus südlichen Ländern immer mal geben.

Dann ist man schnell bei der Hand und verwechselt Anstand, gutes Benehmen und kultiviertes Verhalten auch mal mit Schwäche.

Aber keine Sorge "aufdringliche Männer" gibt es auch unter Deutschen. Mit der Haltung deiner Freundinnen, werden sie die auch früher oder später finden.

Deine Freundinnen kennen das wohl anscheinend aus ihrer Heimat so. Soweit ich weiß, entspricht der "Macho" in Südamerika dem Männerbild.

Möglicherweise ist das deshalb in Südamerika ein Vorurteil, hier in Deutschland kenne ich so ein Vorurteil aber nicht.

Die meisten Männer haben auch einfach scheu vor dem hier weiterverbreiteten Männerhass und Androphobie (Angst vor Männern) unter den Frauen, sie fürchten glich als perverser Lüstling abgestempelt zu werden wenn sie eine Frau zu stark offensichtlich anmachen.  

Im Umkehrschluss müssten dann alle nicht schwulen Männer aufdringlich sein.

Da es nicht so ist, entbehrt dieses sogenannte Vorurteil jeder Grundlage.
Was die Aufdringlichkeit von Männern betrifft, ist auch davon abhängig in welcher Umgebung man sich bewegt.

LG Lazarius

Vorurteile ergeben selten Sinn und haben oft auch nichts mit der Realität zu tun.

Mach dir da keinen Kopf.

Weil sie ungebildet sind.

Erklär Deinen Freundinnen mal die deutsche Definition von "sexueller Belästigung".

wahrscheinlich erzählen die Männer das dort einfach. Weil deutsche Männer mehr Klasse und Anstand besitzen als sie, die jede angraben müssen :D

Finde aber mit schwul hat das rein garnix zu tun.


Was möchtest Du wissen?