Woher kommt das typische Jesus Bild?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Faktor ist die Kunstgeschichte und auf fast allen Bilden sind diese Merkmale vorhanden.

Nur in wenigen Fällen weicht es ab. so haben ir beispielsweise en Religionsunterricht mit Bildern aus einer eher expressionistsch geprägten Kinderbibel gemacht, und da hatte er kurze Haare. Das fühlte sich aber schon in der Grundschule nicht richtig an, den wir kennen ja unzählige Gemälde und Kruzifixe, wo er eben so aussieht, wie du es beschreibst.

Hier eine Seite, kurz und nur als Beispiel:http://www.dober.de/jesus/bilderhistorisch.html

Daraus der Satz: "Bis zum Ende des 2. Jahrhunderts sind - bedingt durch das alttestamentliche Bilderverbot - keine Jesusdarstellen zu finden."

Dann kam der Katholizismus und erlaubte dieses, katholischer Katechismus, 2141: "Die Verehrung heiliger Bilder gründet auf dem Mysterium der Inkarnation des Wortes Gottes. Sie widerspricht dem ersten Gebot nicht." (Du sollst dir keine Bilder [von Gott] machen...)

Daraufhin (und auch schon etwas vorher), kamen die Wunschvorstellungen mancher Gläubigen zu Papier und sie bekamen auch Gestalt, wie Kruzifixe oder Statuen, und sie zeigten natürlich immer nur einen Weißen. Später dann bekam das Bild blaue Augen und blondes Haar, die Europäer hatten die Weltmacht, und weil der Mensch lt. Bibel "nach dem Bilde Gottes" geschaffen wurde, und weil sie glauben, dass Jesus Gott ist, wurde "der Herr" so dargestellt, wie man sich den "Herrenmensch" vorstellte. Weiß, blond oder brünett und blauäugig.

Aber, Zit.: "Die britische Fernseh- und Radioanstalt hat die Rekonstruktion des Aussehens Jesu mit Hilfe eines Computers gemacht. Grundlage war dabei der Schädel eines Mannes, der etwa zur gleichen Zeit wie Jesus Christus gelebt haben soll. Das Bild zeigt Jesus als orientalischen Typ mit buschigen Augenbrauen, kurzem Haar und Vollbart." So kam dieses Bild zustande:

In der Bibel steht nirgends, wie Jesus ausgesehen hat. Sie machen sich nur alle etwas vor.

Woher ich das weiß:Hobby – Habe die Freude, mich meines eigenen Verstandes zu bedienen
 - (Religion, Bilder, Christentum)  - (Religion, Bilder, Christentum)

Damals sahen fast alle so aus.

Jesus wird immer entsprechend dem jeweiligen Kulturkreis dargestellt, um den es gerade geht. In China kennt man ihn zum Beispiel mit dem typischen spitzen "Konfuzius-Bart" und "Schlitzaugen". Im alten Rom wurde er mit dem damals typischen kurzen Haarschnitt und völlig ohne Bart dargestellt.

Würde der "echte Jesus" heute irgendwo in Sachsen-Anhalt auftauchen, würde er ziemlich schnell von den ersten als "Islamist" oder "Asylbetrüger" beschimpft, schlimmstenfalls von den Glatzen totgeschlagen werden. Optisch könnte man ihn wahrscheinlich kaum vom heutigen Durchschnittsiraker oder -ägypter unterscheiden.

ich weiss es nicht, aber wahrscheinlich geschichtlich gesehen das logischste. damals gab es keine rasierer oder trimmer :) im prinzip sah jeder mann so vor tausenden jahren aus :) wie eine hippie heutzutage eben :D das ist der "naturelle" look

Was möchtest Du wissen?