Woher kommt das Pfeifen im Ohr?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Ursache für kurzzeitige Pfeifgeräusche sind Durchblutungsstörungen im Innenohr. Die häufigsten Auslöser sind Stress, Bewegungsmangel, Sauerstoffmangel oder auch Unterzucker. Um die genaue Ursache festzustellen sollte der HNO-Arzt Dein Ansprechpartner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:22

Naja, dann bin ich erst einmal beruhigt. Den Stress werde ich schon los, wenn ich mit den Dreharbeiten fertig bin. Davor gibt es nämlich noch unendlich viel zu organisieren...

0

Ich erkenne mich da irgendwie selbst wieder.

Ich hatte das auch mal, und das ging dann soweit, dass ich heute meine Freude mit Tinnitus (ist das richtig geschrieben?) habe. Das ist dann aber psychischer Natur und entsteht, wenn man unter hohem Druck oder Stress, bei mir von der Familie aus, bei dir vielleicht der Leistungsdruck, steht. Probier doch mal, ob das Geräusch psychischer Natur ist, indem du dir beide Ohren ganz dicht zuhälst, wenn das Pfeifen dann laut und deutlich zu hören ist, ist es das wahrscheinlich.

Ich bin natürlich kein Arzt, deshalb kann ich dir nur sagen: Such eine HNO-Praxis auf und sollte die Diagnose tatsächlich in diese Richtung ausfallen, überlege dir, ob du nicht irgendwo Stress abbauen kannst.

Glaub mir, das ist besser, als nachher mit einem ständigen Fiepen in den Ohren durch die Weltgeschichte zu spazieren. Man gewöhnt sich dran, aber ganz still wird es nicht mehr.

~ Kaktus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:21

Kleine Frage: Angenommen, das Pfeifen kommt durch Stress. Kann sich das dann trotzdem in der Zukunft verstärkt manifestieren? Oder bleibt es bei dem jetzigen (und früheren) Zustand?

0

Google mal Tinnitus, ich kenn mich da nicht aus, aber vielleicht passt es ja zusammen. Ansonsten kommen so Geräusche auch von elektrischen Geräten, dass ist dann nicht dein "Fehler" :) mach dich nicht verrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
26.06.2013, 21:11

Leider tritt das Pfeifen zu dominant auf, als dass es von einem elektr. Gerät kommen könnte. Ab und zu - auch wenn selten - habe ich es draußen. ;)

Jetzt frage ich mich, ob ich das als Warnung, als simplen "Nebeneffekt" oder als Schaden ansehen soll.

Diese Ungewissheit macht mir Sorgen. :/

0

Hab ich auch immer, auch etwa 1-2 mal die Woche, glaub ich jedenfalls. Ich mach mir da aber keine sorgen drum, ist ja nicht permanent und klingt auch schnell wieder ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:17

Scheint wohl nichts Ernstes zu sein. Danke für deinen "Erfahrungsbericht". ;)

0

Das Pfeifen im Ohr kann auch durch zuvieles Denken verursacht werden.Das Pfeifen im Ohr ist ein Anzeichen dafür das du unter Umständen einen Hörsturz bekommst.Hast du erstmal einen Hörsturz ist das Endergebnis Tinitus das dich in deiner Lebensqualität einschränkt.Besser ist es zur Ruhe zu kommen und deine Gedankengänge unter Kontrolle zu bekommen.Denk nicht soviel über eventuell belanglose Sachen nach.Denk in erster Linie an dich. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
26.06.2013, 21:31

Denk nicht soviel über eventuell belanglose Sachen nach.Denk in erster Linie an dich.

Ich denk eigentlich NUR über mich nach und über mein späteres Leben; wie ich meine Projekte durchsetze etc.. da gibt es viel zu organisieren. Und dann spielt mir da auch immer noch das Gewissen rein, ob ich meine Projekte nicht erst einmal mit weniger Aufwand durchziehen sollte

(Es handelt sich um Filmprojekte.)

0

So gerne ich dir helfen möchte, das ist eine Frage für den Ohrenarzt. Entweder ist es ein beginnender Hörsturz oder Tinnitus. Aber hier können keine Diagnosen gestellt werden, sondern nur Vermutungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:20

Das war wohl eine Vermutung. ;)

Aber ja, stimmt. Gesundheitliche Fragen im I-Net zu stellen ist immer fragwürdig; da kann man sich selber schnell verrückt machen ohne Grund. Kenne ich von einer Bekannten meiner Mutter.

0

Das sind sog. Minihörstürze und können durch Durchblutungmangel entstehen.

Du bist Sportler und hast einen erhöhten Magnesiumbedarf.

Nimm mal Testweise 300mg Magnesiumcitrat am Tag. Nach ca. 1 Monat solltest du keine Probleme mehr haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
28.06.2013, 19:18

Danke für den weiteren möglichen Aspekt/Grund! :)

0

musik laut hören ist eine belastung für das ohr (späte hörlosigkeit möglich), tinnitus (pfeiffen im ohr) kann auch damit zusammenhängen, lass dich beim hno-arzt untersuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:19

Laute Musik kommt ja nur ab und zu bei mir vor. Und wenn ich mal laut Filme gucke, ist es auch nicht lauter als in den Kino-Komplexen.

0

Hi 4n0n7m, das kann man schnell und einfach beantworten: Geh zum Doc und lass Deine Ohren untersuchen, bevor es schlimmer wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 17:18

Auch wenn ich das schon als kleines Kind hatte? (Voll vergessen zu erwähnen..)

0

Naja wenn du länger (über 10 Min) so n pfeifen hörst hast du ganz klar n Tinnitus mein Lieba ^.^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4n0n7m
27.06.2013, 23:55

Lies die Fakten.....

0

Was möchtest Du wissen?