Woher kommt der ganze Schleim aus der Nase?

3 Antworten

Verstopft ist die Nase übrigens nicht wirklich, sondern die Schleimhäute sind durch die Reizung durch Erreger und die erhöhte Schleimproduktion angeschwollen.

Unsere Nase produziert ein schleimiges Sekret, das dazu dient, Verschmutzungen und Fremdkörper auszuschwemmen. Zusammen mit der Durchblutung sorgt der Schleim aber auch dafür, dass die eingeatmete Luft warm genug ist, bevor sie in die Lunge gelangt. Durch stärkere oder schwächere Schleimproduktion wird die eingeatmete Luft befeuchtet. Auf der Nasenschleimhaut befinden sich zudem winzige Flimmerhärchen, die den Schleim stets Richtung Rachen abtransportieren. Im Winter, wenn die Luft kalt und sehr trocken ist, produziert die Nase so viel Flüssigkeit, dass die „Transporteure“ einfach nicht mehr hinterherkommen. Der Überschuss läuft dann einfach aus der Nase heraus. Beim Wechsel von kalter, trockener Luft im Freien zu warmer Luft in den geheizten Räumen läuft die Nase ständig.

Eine Abwehrreaktion des Körpers. Der Schleim kommt von exokrinen Drüsen, also produzierenden Drüsen, landläufig auch Schleimhaut genannt....

Was möchtest Du wissen?