Woher kommt das "Der Kunde ist König"?

2 Antworten

Der Spruch kommt aus dem Marketing und sollte dazu beitragen die irrtümliche Meinung zu verbreiten, das nicht die Industrie die Warenstruktur in Produktion und Vertrieb beherrscht, sondern der Kunde, der eigentliche Souverän sei, dabei ist er nur einfacher Verbraucher und Abnehmer der Waren und kann kaum etwas daran/darüber mitbestimmen.

(Was Inhalt, Form und Menge der Produkte und der Produktion angeht, da sich die Produktionsmittel zur Herstellung und Vertrieb in der alleinigen Hand der wenigen Besitzer undIndustrien befinden))

Das ist der gleiche Trick, der angewandt wird, den einfachen Bürgern einzureden, er sei der Souverän in der Politik, wenn er alle paar Jahre mal ein Kreuz auf den Wahlzettel malt und damit bestimme er maßgeblich die Richtung der Politik.

"Der Zwang, Produktion und Absatz (der Waren) lamgfristig zu sichern, gibt dem Schlagwort von der Souveränität der Verbraucher, immer mehr die ideologische Funktion, reale Unmündigkeit zu verschleiern." (Th. Mayer)

Das ist richtig so! Wer hat das gesagt? Der größte Kaufmann! Wer war das? Der Herr Otto und auf dieser Grundlage hat er seine Versandhäuser aufgebaut! Das ist ja auch OK! Denn König Kunde bestimmt das ganze Verkaufsgeschäft, sonst floriert ja auch nicht die Verkaufsstrategie und -taktik. Es muß so sein und auch so bleiben. Sollte das Wort kein Grundsatz mehr sein, dann stürzt das ganze Handels- und Verkaufssystem ab.

Was möchtest Du wissen?