Woher kommt bei Wäsche der Begriff "Nach links wenden"?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo .... es wurden früher viele Sachen von rechts nach links gedreht - denn es gab ja noch kein Dampfbügeleisen .. und z.B. bei Samt ... musste man auf die andere Seite drehen, damit es nicht zu Glanzstellen beim Bügeln kam. Auch wenn man von Alt neu machte - trennte man z.B. einen Mantel auf - alles in die Einzelteile - dann wurde die >> linke << Seite als rechte Seite genommen und ein neues Teil zugeschneidert und neu genäht - oder bei >> Schwarzen Sachen << die zog man auch auf links, damit die Flusen usw. sich links sammelten und dann nach dem trocken richtig ausgebürstet hat - und die rechte Seite sah trotz waschen immer besser aus. in vielen Einrichtungen wird die Wäsche links gebügelt - links gelegt .. damit es man beim Wäscheaufziehen viel schneller geht - auf bei gestickten Tischdecken .. diese wurden auch erst immer links gebügelt und später rechts - auch wenn man näht -- ist die Naht links - besonders ist darauf zu achten bei Briefnähten - auch Jeans wurden früher immer links gewaschen - sie sollten ja nach Möglichkeit lange dunkel bleiben ... ich glaube heute ist das fast alles gleich . Es gruesst Floriheidi89

Mit Links ist nicht die RICHTUNG gemeint, sondern die Innenseite, heißt in der Wäschesprache Linksherum.

Die Seite mit dem Zettelchen ist immer linksherum.

Wie du deine Wäsche auf Links drehst, bleibt dir überlasen . :-D

Schau mal: http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article1570611.html

Wunderschön, danke! DH

0

ich rate mal - würde vermuten, es kommt daher dass rechts auch gleich "richtig" und links "falsch" bedeutete. und auf links ist es halt falsch herum.

Macht am ehesten Sinn, DH

0
@martinitorino

Es gibt ja auch in einigen Kulturen eine "unreine" Hand, möglicherweise ist das ja auch die linke Hand

0

Das heißt "auf links wenden" nicht "nach"

Was möchtest Du wissen?