Woher kommen wir, woher kommt die Welt?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Die Entstehung der Welt und der Menschen war Zufall 55%
Keine Antwort 22%
Gott hat die Menschen und die Welt durch den Urknall entstehen lassen 22%
Ufos haben die Menschen auf die Welt gebracht 0%
Gott hat die Welt und die Menschen erschaffen 0%

11 Antworten

Keine Antwort

Alleine durch die Tatsache, dass es mehrere "Götter" gibt ist diese Theory absolut NICHT plausibel. Die Griechischen Götter, Allah, Gott, Der Fette da, und co.....

Gäbe es nur eine Religion auf diesem Gottlosem Planeten würde ich vlt selber ein Religiöser Fernatiker sein aber es gibt viel zu viele. Judentum Christentum? Nun ja, einer der beiden glaubt an etwas was nicht richtig ist, ist Jesus jetzt der Sohn gottes (bzw. Messiers oder so) oder nicht? Ja oder nein? Ist mir persönlich scheiß egal aber, wie auch immer die Antwort lautet einer der beiden liegt falsch. Demnach ist (MINDESTENS) eine Religion Falsch (der beiden). Und dies könnte man mit ALLEN Relgion machen. Demnach ist keine Religion verlässlich.

Das ist auch der Grund warum ich nicht gläubig bin. Weil es viel zu viele Widersprüche gibt. Heutzutage brauchen die Menschen aus den Ländern den es gut geht keinen Gott mehr, "Gott" wurde ERFUNDEN um dem einfachen Pöbel die Hoffnung auf was gutes zu geben, einen Grund in den Krieg zu ziehen (direkt neben Patriotismus). Warum sonnst sollte man so agieren? 

Gott existiert nicht, sorry.

Und Sorry für die Rechtschreibung ^^

Du beziehst dich zu sehr auf mittelalterliche Ereignisse (z.B. Ablasshandel der hl.kath.Kirche, Kreuzzüge, ...), und was weis ich, was andere Religionen für Mist in der Vergangenheit gemacht haben und evtl. heute auch noch machen. Denke aber an die Ursprungszeit der Religionen, z.B. Muttererdekult in der Altsteinzeit!!!

0
@maddin2003

"Der Glaube an Gott ist Zweck mäßig, lasset uns daher an ihn glauben."

Gott war ("ist") verantwortlich für alles was die Menschheit sich damals nicht erklären konnte, das ist der Grund für seine existenz. 

0
Die Entstehung der Welt und der Menschen war Zufall

Ich denke, dass Menschen Gott erfunden haben (Fakt) damit sie dieser Welt einen Sinn geben können. Religion ist ein System der Unterwerfung bzw. Kontrolle  und wer in Geschichte angepasst hat weiß das. "Gott" (Ironie) sei dank gibt es immer mehr Atheisten mit Verstand und eigener Spiritualität anstand irgendeinen Mist zugelauben, nur weil die Eltern das gleiche tun. Religion ist eine Behinderung der eigenen Freiheit.

Gott hat die Menschen und die Welt durch den Urknall entstehen lassen

Ich persönlich packe Gott (von dem man nicht weiß ob er existiert) und die Urknalltheorie (die physikalisch und astronomisch stimmig ist) unter einen Hut. Als Hobby-Physiker, der gleichzeitig jeden Sonntag in die Kirche geht kann ich mir nichts anderes vorstellen als dass Gott durch den Urknall die Welt erschaffen hat.

Es ist aber auch wichtig, nicht alles in der Bibel für bare Münze zu nehmen, vieles ist im übertragenen Sinne und symbolisch zu verstehen.

Was möchtest Du wissen?