Woher kommen Pferdekommandos bzw. Fuhrmannkomandos wie Hü/Hüa etc?

1 Antwort

Wer weis schon wo solche Sprachen ihren Ursprung haben - vermutlich vom ersten Menschen, der bemerkt hat das langsam gesprochene Worte eine bestimmte Regung vom Tier auslösen, und schnalzen oder pfiffe eine andere.

Dann kamen noch viele Menschen dazu, die andere Laute ausprobiert haben und die dann ein Resultat ergeben haben.

z.B. das Wort schritt - hier geht es nicht um das Wort selbst, sondern darum wie man das Wort verwendet und wie man es ausspricht - schschschriiiiittttt und Pferd wird langsamer.

Deine Kommandos für Fuhrpferde benutzt aber heute auch noch kaum jemand, sie sind auch nicht in Stein gemeiselt.

Ich hab mit meinen Pferden ganz eigene Kommandos (benutze auch viele, die schon bekannt sind) weil ich mit mehreren Sprachen arbeite.

So z.B. verwende ich das Wort Back zum zurückgehen, Piano um langsam zu werden, Gut so als Lob und Bravo als höchstes Lobwort und mein Sch um langsamer zu werden und mein Scht um stehen zu bleiben. Ich benutze letz go um Anzureiten und sage im Gelände wenn ich galoppieren will nur Galopp. Ich benutze ganz normal Schritt, Trab und Galopp wenn ich übergänge will (an der Longe sowieso) dann aber step up wenn ich eine höheren Beinaktion haben will.

Ich kenne ca. 40 Leute bei uns am Hof und jeder Spricht oder hat Lautsprache für sein Pferd ein bisschen anders wie jeder andere.

In einer Reitschule wird vermutlich schon deshalb die gleiche Lautsprache und die gleiche Nutzung der Wörter geschult, weil diese Pferde alle danach ausgebildet sind. Aber auch hier funktionieren meine Worte und Geräusche absolut gleich, da es wie gesagt nicht wirklich auf das Wort ankommt, sondern wie es benutzt wird.

Pferd tritt plötzlich nach mir?

Ich habe eine Frage. Und zwar tritt mein pferd bei zu nahem hinterhand Kontakt bei der Bodenabreit nach mir. ( zb. Wenn ich ihn von mir wegschicken will, beim laufen lassen oder sogar beim longieren ).

Das war nicht immer so, das war ein richtig liebes pferd man könnte alles mit ihm machen. Er hatte vor ein paar Monaten noch kein Gitter an seiner Boxentür, das heißt er konnte seinen Kopf in den Gang strecken.

Doch die Besitzerin von der Box gegenüber hat gesagt das mein pferd ihr pferd angeblich gebissen hätte ( deswegen musste das Gitter an die Tür ), weswegen sie mein pferd mit der gerte geschlagen hat / oder sogar noch schlägt, was sie einmal auch selbst zugegeben hat, das sie beim raus gehen mit ihrem pferd meins schlägt. Als ich vor ein paar tagen in der halle war und mit ihm bodenarbeit gemacht habe und er gerade frei laufen durfte, kam die selbe Frau in die Halle ( ihr pferd überhaupt nicht unterkontrolle ), mein pferd ist Richtung ihr pferd und wollte schnuppern, da hat sie ohne zu zögern wieder direkt eine gerte in sein Gesicht geschlagen ( ich bin total ausgerastet und hab ihr gesagt das das nicht geht und so ), was sie aber einfach ignoriert. Dann meinte sie auch noch rumzicken zumüssen, das ich die Halle frei machen soll ( dabei hat man 15 min. Zeit sein Pferd fertig zu machen ).

Ich hab ihn vor einem Jahr gekauft wo er ohne Probleme longe il und Doppellonge gegangen ist ( was bei mir auch super geklappt hat bis zu dem zeit Punkt mit dem Gitter an der Tür ).

Meistens tritt er auch nur aus wenn ich gerte, seil oder ähnliches in der Hand habe ( ohne läuft er aber garnicht von mir weg ).

Jetzt zu meinen Fragen : 1. Kann es daran liegen das er von Stall Kollegen geschlagen wurde / wird? 2. Woran könnte es noch liegen? 3. Hat es was mit mir oder mit der gerte zu tun? 4. Wie bekomme ich es hin das er nicht mehr nach mir tritt? 5. Oder könnte es ein Dominanzproblem sein? ( er ist 7 Jahre ) 6. Wie könnte ich generell daran arbeiten das er nicht mehr nach mir tritt ??

Danke schonmal im voraus.

Und tut mir leid das der Text ein wenig durcheinander ist und Rechtschreibfehler hat.

...zur Frage

Reden beim mofa fahren?

Hallo, ich fahre bald mofa und frage mich: Gibt es Head-Sets mit denen man mit anderen 'Mitfahrern' reden kann? Darf man sowas? lg:)

...zur Frage

Was für Tricks könnte ich meinem Pferd beibringen?

Ich möchte meiner Stute (20) paar Tricks beibringen. Sie kann schon Küsschen geben und auf Kommando Huf geben. Habt ihr Ideen was ich ihr noch beibringen kann? Sie darf nicht so was wie Verbeugen machen da sie früher einen Sehenschaden hatte. Danke im Vorraus

...zur Frage

Wie bringe ich meinem pony eine levade bei (Levade! Nicht steigen)?

Hallöchen an alle pferdenarren:)

Ich möchte meiner "kleinen" (sie ist 140cm) eine levade beibringen... erstmal vom boden. Das ist denke ich klar!

Wie soll ich da anfangen?Und.. was soll ich machen wenn sie es aus dem sattel machen soll? Kommando? Ja das sowieso aber vielleicht an den hals tippen? Oder an/unter den bauch?!

Ich möchte keine Antworten von wegen experten! Ich habe eine reitlehrerin die das mit mir üben würde bzw immer dabei sein würde

Vielen dank :)

...zur Frage

Welpe hört nicht bei anderen Hunden!

Also zum Welpen: Name: Timo Rasse: Kleinspitz Chihuahua Alter: 6 Monate Timo hört eigentlich perfekt, (wir sind nicht bei der Hundeschule gewesen/sind weil wir uns das nicht leisten können, privater Hundetrainer auch nicht :( ) kommt immer mit kann ohne Leine laufen, Tricks kann er auch, aber wenn wir Hunde treffen (heute eine Französiche Bulldogge, 5 Monate) hat er ein wenig mit ihm gespielt und dann musste ich auch los.Ich rufe ,,Hier!" normaler weißer wenn kein Hund da wäre, würde er kommen aber bei Hunden nie.Ich habe die Besitzerin gefragt was ich tun sollte da ihre Bulldogge sehr gut hörte sie sagte ich sollte weg gehen.Also ich gehe weg, Timo rennt dem Hund hinterher, ich rufe weiter er schaut mich kurz an, aber rennt weiter.

Was soll ich nur tuhen? :( Ich kann nicht zur Hundeschule, und kann mir auch keinen privaten Hundetrainer leisten :((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?