Woher kommen Nahrungsergänzungsmittel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Zusammensetzung der Nahrung wurde schon im 19. Jrh erforscht, auch die Wirkungsweisen der einzelnen Stoffe. Die Wirkung der Vitamine, bzw. von deren Mangel war Anfang des Jrh. bekannt. (Schon viel früher wusste man aber, dass man z.B. Skorbut mit frischem Obst und Gemüse bekämpfen kann und Blutarmut mit Eisen).  Zwischen 1920 und 1980 konnte man dann alle Vitamine darstellen und danach auch künstlich herstellen. Im dritten Reich wurden die bis dahin bekannte Vitamine verabreciht, um Mangelernährungen vorzubeugen. Ich weiß auch noch, dass Kinder in den 60ern Vitamin C, sowie Eisen extra zugeführt bekamen ("Cebion" ).

Ich vermute, der Boom mit Vitaminen und Co. entstand, als unsere Nahrung immer "raffinierter" (Weißmehl, geschälter Reis, "Wassertomaten"...) und somit ungesünder wurde, und so quasi künstlich eine Mangelernährung hergestellt wurde.

Danke, die Antwort war wirklich sehr hilfreich^^ Jetzt bin ich fertig mit dem Referat (-;

0

Na ja. Früher wurden Kräuter für Beschwerden zB Blutarmut, Blähungen etc. dem Essen beigegeben. Die heutigen Nahrungsergänzungsmittel sind Erfindungen für den Profit der Lebensmittelindustrie.

Was möchtest Du wissen?