Woher kommen Libanesische Kurden?

4 Antworten

Im grünen Halbmond, so nennt sich der Landstrich.
Umfasst die Gegenden um Libanon, Lybien, Syrien, Iraq, Jordanien, Türkei.

Waren ursprünglich zugehörig zum Osmanischen Reich.
Erster Weltkrieg, waren die Osmanen und Deutsches Reich Verbündete.
Bis die Kiste in den Orkus ging, also der Erste Weltkrieg verloren.

In Folge ging es los mit der willkürlichen Staatsgründung und der ebenso willkürlich gezogenen Grenzen dieser künstlichen Staaten, quer durch alle Stammesgebiete.
In diesem, durch den Westen vollzogenen Prozess, wurden die Kurden vergessen.
Deren Siedlungsgebiete in eben diesem grünen Halbmond lagen, ringsherum jede Menge Wüste.

Jeder erhielt seins, die Wahabiten (Saudi Arabien), die Sunniten (Irak), die Schiiten (Iran), die Osmanen (Türkei) die Kurden nichts.
Ah, Jordanien (die Palästinenser).

Würde an der heutigen Situation auch nur nichts ändern, nicht mit und nicht ohne Kurdistan.
Die ganze Gegend fliegt dem Westen gerade um die Ohren.

Die Ami's schubsten Sadam Hussein aus dem Sattel, was den Irak destabilisierte.
Sehr zur Freude von Al Qaida und IS, beide wahabitischen Ursprungs.
Eine geradezu historische Gelegenheit der Neuaufteilung der arabischen Welt.


Kurden sind verteilt über die Türkei, Syrien, Irak, Iran, Libyen oder auch Libanon. Aber der Großteil stammt aus der Türkei da wo auch Mardin ist.

also sind das eigentlich kurden oder türken ?

0

Wenn es Libanesen sind, ist ihr Heimatland Libanon.

Nö...

0

Kurden gibt es nur noch in Nord Syrien Nord Irak Türkei und Nord Iran und das sind nicht viele, alle anderen sind keine Kurden sie haben mit der Kurdischen Identität nichts zu tun. Viele Immigranten geben sich in Deutschland als Kurden nur um einen besseren Status zu erhalten.

Kurden gibt es wirklich wenige die in im Irak und Iran werden verfolgt die in der Türkei vernichtet und assimiliert genau so im Nord Irak wo sie durch ausländische Investoren weggeträngt werden und die im Ausland assimilieren sich denen interessiert das Schicksal der kurden nur so weit wie die Politik sie Missbrauchen kann.

Das ekelhafte sind jedoch diese libanesen die in die Türkei geflohen sind dort von kurden angegriffen wurden sind dan nach Deutschland gekommen sind und sich dort als kurden ausgeben den ansonsten würde man sie zurück in die Türkei oder in den Libanon schicken. diese sind aus ihrem land geflohen weil sie dort Probleme mit der Regierung hatten wahren alles Religiöse fanatiker.

Was möchtest Du wissen?