Woher kommen folgende Fachbegriffe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wieso es englisch heißt, weiß ich auch nicht.

Klassisch dagegen ist fur mich völlig logisch - genau so wie klassiche Musik.

Basiert auf solidem, seit langer Zeit bewährtem " Fundament" und befähigt daher, sich nachher relativ leicht in anderen Arten hineinzufinden. Weil die auch für alles andere geltenden Grundprinzipien eine solide Basis bilden.

Wer im klassischen Konzert spielen kann, eignet sich leicht jazz an oder kann in einer Blaskapelle mitwirken - umgekehrt nicht so unbedingt.

Gemauso beim Reiten: wer nach klassischen Grundsätzen reiten gelernt hat, kann sich auch relativ leicht auf westernreiten oder Springen verlagern - umgekeht ist es deutlich schwieriger.

Klassik bildet  immer eine solide Grundlage.

Es freut mich immer, wenn ich behilflich sein kann. Danke fur den Stern 💫

0

Wer jetzt genau diese Begriffe geprägt hat lässt sich nicht mehr herleiten. Die englische reitweise ist ein Sammelbegriff der weitverbreiteten gebräuchlichen reiterei wie Dressur, springen,  Vielseitigkeit, rennen, und polo, der zudem auch zur Abgrenzung zu anderen reitweisen dient, zb western, iberisch,etc.

die klassische reitweise bezieht sich auf die kriegs-gebrauchsreiterei des Mittelalter zum barock. höfliche reitkunst etc.

gut erklärt !

1

Was möchtest Du wissen?