Woher kommen eure Hunde/Katzen?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Tierheim/Von der Straße 44%
Züchter 32%
Sonstiges 24%

19 Antworten

Züchter

Ein Teil unserer Hunde stammt aus eigener VDH-Zucht, dann haben wir immer einige Pflegehunde aus dem Auslandstierschutz, um diese auf ein Leben in einer Familie vorzubereiten und bei zwei Hündinnen haben wir uns als "Pflegestellenversager" gezeigt - und sie sind fest bei uns eingezogen.

Ansonsten muss man immer bedenken, dass Züchter und "Züchter" zwei völlig verschiedene Dinge sind.

Ein seriöser Züchter züchtet im VDH/FCI. Mit strengstens kontrollierten Zuchthunden, mit viel Wissen und Erfahrung, in einer Zuchtstätte, die ganz strengen Regeln entsprechen muss (also keine Wohnungsaufzucht, ständig freier Zugang der Welpen ins Freigelände .....). Solche Hunde sind nicht billig und meist muss man sich schon eine recht lange Zeit vor einem Wurf um einen Welpen bewerben. Ob man einen anvertraut bekommt, ist eine weitere Frage, denn solche Züchter stellen hohe Anforderungen an die neuen "Eltern" der Hundekinder.

Ein solcher Züchter steht den Eltern auch bei allen Fragen und Problemen hilfreich zur Seite, übernimmt oft eine Urlaubsbetreuung und nimmt meist sogar im Fall der Fälle den Hund zurück. Oft ist tatsächlich ein lebenslanger Kontakt gegeben.

"Züchter" = Vermehrer produzieren einfach Hunde, indem sie die Hündin von einem beliebigen Rüden decken lassen. Niemand weiß, ob die Hunde gesund sind, wie und was sie vererben, wie ihr Wesen ist. Solche Würfe werden gerne in Etagenwohnungen aufgezogen, oder in Kellerräumen, in Schuppen oder Ställen - und weil es so viel Arbeit ist, gerne auch direkt mit 8 Wochen verkauft. Prägung und Sozialisation - Fehlanzeige.

Damit viel Geld übrig bleibt, ist die Ernährung billig und nicht hochqualitativ, die Gesundheitsfürsorge lässt man lieber sein, impfen können die Käufer .....

Dass aus so einer Produktion nicht unbedingt gesunde prima Welpen bekommt, sollte jedem klar sein. Und dass sofort nach dem Verkauf jegliche Verantwortung erlischt - ist auch klar.

Dann sind da noch die Hunde aus dem Tierheim.

Hunde aus dem Tierheim haben häufig eine leidvolle Vorgeschichte. Es waren zumeist keine "geliebten" Hunde, denn sonst wären sie nicht im Tierheim gelandet (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel). Sie sind oft kaum bis gar nicht erzogen oder völlig falsch erzogen worden, haben häufig Gewalt erlebt, sind verschüchtert oder ängstlich oder mehr oder weniger aggressiv.

NEIN, ich will niemanden davon abhalten, sich einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen! Aber die Problematik, die jeder Hund mit sich bringt, sollte im Vorfeld ausgiebig und gründlich mit den Betreuern im Tierheim besprochen werden. Was erwartest DU von dem Hund - was hast DU dem Tier zu bieten? Wieviel Erfahrung hast du bereits mit Hunden? Und genau nach diesen Kriterien muss der für dich (oder deine Familie) passende Hund ausgesucht werden, nicht nach einer Farbe, oder nach "traurigen Augen" oder langem oder kurzem Fell, oder weil die Freundin auch so einen hat ....

Welche Probleme mit Tierschutzhunden (insbesondere aus dem Auslandstierschutz auftreten, kann man fast jeden Tag hier im GF lesen!

Tierheim/Von der Straße

Aus einem kleinem privaten Shelter einer tollen rumänischen Tierschützerin, mit der ich seit einigen Jahren gut befreundet bin. Ich war auch schon mehrfach vor Ort und habe sowohl meine Hündin, als auch meine beiden Katzen persönlich abgeholt.

Einen Welpen würde ich nur bei einem FCI-Züchter kaufen. Ansonsten ist es mir egal, ob meine Tiere aus einem deutschem Tierheim oder dem Auslandstierschutz stammen.

Tierheim/Von der Straße

Meine Hündin kommt aus einem ortsansässigen Tierheim. Ursprünglich war sie aber ein Streuner in Rumänien. Da ich arbeitstätig bin und mein Hund mitdarf, war es mir wichtig, dass der Hund bereits hier ist und ich ihn mir ansehen kann. Er durfte unter keinen Umständen menschenscheu sein.

Meine Katze kommt ebenfalls aus einem Tierheim. Auf einem Auge blind, da sie aus einem Tier-Messi-Haushalt kommt, wo keine Hygiene vorhanden war.

Ich liebe meine beiden Fellknäuel über alles und bin dankbar, dass sie bei mir sind❤️!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Sonstiges

Meine ältere Hündin kommt vom Züchter. Meine jüngere Hündin (welche ich erst seit Januar hab) vom Tierschutz aus Ungarn.

Meine ältere Hündin habe ich von einer Züchterin da diese eine gute Bekannte von mir ist und die Rasse einfach toll ist.

"Meine" zwei Katzen (leben bei meinen Eltern 10 Minuten von mir entfernt) sind ebenfalls aus dem Tierschutz.

Tierheim/Von der Straße

Ich habe zwei Katzen, eine habe ich von Bekannten geschenkt bekommen (bzw ich konnte mir eine aussuchen ohne sie zu kaufen, musste dann nur Impfungen und entwurmung bezahlen), die andere habe ich aus dem tierheim, sie wurde mit Mutter und Geschwistern in einer Wohnung zurück gelassen. Die eine ist mittlerweile 2 Jahre alt, die andere fast anderthalb. Sind beides einfache Hauskatzen/mischlinge.

Was möchtest Du wissen?