Woher kommen die Zwiebelausdünstungen an den Fingerkuppen?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Vom Schneiden der Zwiebeln 100%
Vom Essen der Zwiebeln 0%

5 Antworten

Vom Schneiden der Zwiebeln

Vor allem, wenn du vll beim Schneiden recht trockene Haut hattest. Die ätherischen Öle der Zwiebeln ziehen dann ein und treten wieder aus, wenn du schwitzt oder duscht (durch die Wärme). Schrubb dir die Hände am besten mit warmen Wasser und Zitronensaft, der ist gut, wenn es ums Neutralisieren von Gerüchen geht.

Vom Schneiden der Zwiebeln

Zwiebeln und Knoblauch sind ziemlich hartnäckig im Geruch.Kauf dir so einen Edelstahlstein und wasch dir damit die Hände.Ruck zuck sind sämtliche Gerüche weg!Ich schneide täglich Zwiebeln,weil ich jeden Tag frisch koche!

Vom Schneiden der Zwiebeln

aber da dünstet nichts aus und selbst wenn, würde es nicht riechen wie ne zwiebel!

Ähm, doch. Bzw der Schweiß der Fingerkuppen vermischt sich mit den zurückgebliebenen Resten des in die Haut eingezogenen Zwiebelsaftes. Ist mir jedenfalls schon oft genug passiert, dass ich Zwiebeln geschnitten habe, mir die Hände schrubbte und nichts mehr gerochen habe... Stunden später war der Geruch dann aber wieder da. Ich bin schon davon aufgewacht, wenn ich im Schlaf meine Hände in der Nähe des Gesichts hatte. Nur gut, dass es nicht mehr so stark ist, dass einem die Augen Tränen könnten.

0
@phlox1979

aber das ist für mich kein Ausdünstung, wie du schon schreibst, ist das ein zurückgebliebener Rest der in die Haut eingezogen ist :-)

0

Was möchtest Du wissen?