Woher kommen die ständigen Kopfschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo horangirl93105,

wenn bei Kopfschmerzen keine „normalen“ Schmerztabletten helfen, dann kann das ein Hinweis auf Migräne sein.

Die typischen Anzeichen für Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Lasse dich von deinem Hausarzt zu einem Neurologen überweisen – der Neurologe ist der Facharzt für Migräne und auch für viele andere Kopfschmerzarten. Nur, wenn du den Grund deiner Kopfschmerzen kennst, kannst du auch das Richtige dagegen machen. Bei Migräne helfen nämlich ganz andere Medikamente und Therapien, als z. B. bei einem Spannungskopfschmerz.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat sich in den letzten 14 Tagen in deinem Leben etwas verändert ? Mehr Stress , weniger oder schlechter Schlaf ? Das könnten Ursachen für Kopfschmerzen sein z.b

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kopfschmerzen können viele unterschiedliche Ursachen haben. Verspannungen im Nacken, Zahn-/Kieferprobleme, Stress, Neuronale Ursachen... die Liste geht ewig weiter, je nachdem, wo sie sitzen (Stirn, Hinterkopf, Seiten), wie sie sich äußern (dumpf, stechend, pochend, spannend) und welche Nebensymptome es gibt (Lichtempfindlichkeit, Schwindel, Hörverlust...) Der einzige Weg, wirklich rauszufinden, was du hast bzw. woher es kommt, ist und bleibt der Gang zum vertrauensvollen Hausarzt. Eine Ferndiagnose wird dir leider nicht helfen können. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie AcidPlacebo schreibt, gibt es viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Ein Kriterium zur Unterscheidung wäre, ob sich irgendwie eine druckschmerzhafte Stelle am Kopf oder im Nacken feststellen läßt, und ob sich eine Bewegungsabhängigkeit feststellen läßt. In den Fällen würde ich zum Neurologen oder - bei Bewegungsabhängigkeit von Halsbewegungen - zum Orthopäden gehen. Falls nicht, suchen, suchen, suchen. Es kann alles sein. (Blutdruck, Übermüdung, ein Zahnproblem, etwas IM Kopf, was weiß ich.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird nur ein Arzt feststellen können. Geh also am besten morgen da mal hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sitzt du ständig vor dem pc?, trinkst du wenig? schläfst du in letzter zeit nicht genug?  hast du drogen genommen? (bzw Gras etc.) alkohol getrunken, bist du auf entzug von zigarretten etc?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verspannte Schultern,fehlhaltung,zu wenig getrunken,zu viel Stress

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch einfach zu übermüdet sein, oder einen enormen Stress haben. Das ruft auch Kopfschmerzen hervor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horangirl93105
09.03.2016, 20:18

also das ich übermüdet bin glaube ich nicht ich schlafe unnormal viel

0

Was möchtest Du wissen?