Woher kommen die englischen Namen für Japaner/Asiaten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mein Auslandsstudium in Japan gemacht und dort in einem Ausländerwohnheim gewohnt. Dort haben u.a. viele Chinesen und Koreaner gewohnt und einige haben sich Spitznamen angeeignet, die vom Klang ihren tatsächlichen Namen ähneln. Jeong nannte sich George und ein Chinese dessen Name sich in der jap. Lesung "Tôhi" aussprach, nannte sich Toby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Jugendliche geben sich heutzutage selbst westliche Namen, weil sie das einfach möchten und auch gerne von ihren Freunden so angesprochen werden wollen. Vor allem in Ländern, die von westlichen Menschen sehr beeindruckt sind, wie China z.B., wird das gerne gemacht.

(Fast) alle Freunde, die ich in China habe, stellten sich bei mir mit ihrem westlichen Namen vor, die sie sich einfach selbst ausgedacht hatten. Manchmal sind es einfach namen, die ihnen gefallen oder etwas Ähnlichkeit zu ihrem asiatischen Namen besitzen.

Hoffe, das hilft. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, die Namen haben sie sich nur für den Kurs ausgedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macqueline
02.08.2016, 19:49

Sehr viele Asiaten mit Kontakten zu Ausländern haben sich englische Vornamen zugelegt,  die sie dauerhaft benutzen.

1

Hallo Huhngeheuer,

neben englischen Vornamen existieren auch deutsche. Ein Günther
ist mir beispielsweise in China begegnet, weil der junge Mann von Günther Grass gehört und offensichtlich auch gelesen hatte. Verehrung, da haben wir einen Grund.

Ein weiterer. vor allem für die jüngeren Leute möchten gern zeitgemäß daherkommen. Und ein dritter Grund ist: es nervt ein wenig, wenn man im Hotel oder der Uni von den Langnasen seinen Namen ständig falsch ausgesprochen hört. Da kombinieren sie einfach Westliches und Entgegenkommen.  ;-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?