Woher kommen die besten Armbanduhren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, sind sie, und man kann sie auch auf der ganzen Welt kaufen

Die Frage ist, wie man "gut" bzw. "am besten" definiert. Ist das ist sehr schwammig, wie auch generell der Begriff Armbanduhr.

Zudem stellt ein grosser Teil der Schweizer Hersteller die Uhrwerke gar nicht selber her, sondern verwendet Werke der Firma ETA (gehört zu Swatch): https://de.wikipedia.org/wiki/ETA_SA

Dementsprechend steht bei vielen Schweizer Marken nicht wirklich was dahinter, ausser absurde Preise um eine abgehobenes Marketing-Budget finanzieren zu können.

Man soll oder muss nicht unbedingt ne Schweizer Uhr haben, denn es gibt auch sehr gute Deutsche Markenuhren.

Genauso gut gibt es auch Schweizer Uhren, die nicht soooo toll sind. Es kommt in der Regel immer darauf an, wieviel man für sowas investieren will und kann.

Eine der besten Armbanduhren kommt von A. Lange & Söhne, Glashütte Sachsen. Die Uhren sind aber in einer Preisklasse, der nicht von Normalverdiener besucht wird. Der Spitzenpreis liegt bei 500'000 Euro pro Uhr

Was möchtest Du wissen?