Woher kommen die 36 - 40% CDU Wähler?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Durch die Vernunft und die Einsicht, dass die AfD nur Angst und Hetze verbreitet hat und die Realitäten heute ganz anders aussehen!

Viele glaubten ja, dass wir bis heute 3 Mio. Flüchtlinge hier leben haben, alle Deutsche aus ihren Wohnungen und Häuser in Zelte müssen, damit dort die Flüchtlinge einziehen können, alle ihren Arbeitsplatz an die Flüchtlinge abgeben müssen, die Steuern angehoben werden, die Renten- und Sozialleistungen um 30 % gekürzt werden, damit die Flüchtlinge finanziert werden können, ihr Auto an die Flüchtlinge abgeben müssen und dafür vom Staat ein Fahrrad bekommen, alle Kirchen geschlossen werden, alle Frauen verschleiert herumlaufen müssen und wir ein islamischer Staat werden.

Heute reiben sich viele die Augen, stellen fest, dass sich für sie persönlich und finanziell nichts zum Nachteil verändert hat, die Renten in diesem Jahr schon zum zweiten Mal TROTZ der Flüchtlinge angehoben werden, die Politik TROTZ der Flüchtlinge über Steuersenkungen nachdenkt, der Staat TROTZ der Flüchtlinge gewaltige MEHReinnahmen hat, jeder noch TROTZ der Flüchtlinge in seine Kirche gehen darf, die Frauen TROTZ der Flüchtlinge nicht alle verschleiert sein müssen, niemand seine Wohnung und das Auto an die Flüchtlinge abgeben musste und TROTZ der Flüchtlinge die Landessprache deutsch ist.

Dann fragt sich der intelligente Mensch weiterhin noch, welche Antworten die AfD inzwischen auf Fragen zum zukünftigen Arbeitsmarkt, der Digitalisierung, der E-Mobilität, der inneren Sicherheit, der Finanz- und Steuerpolitik, zur Bildungspolitik, zur Energie- und Umweltpolitik usw. gegeben hat und stellt dann fest, dass die AfD eine "Ein-Themen-Partei" ist und auch wie Trump den Klimawandel leugnet.

Nach all diesen Erkenntnissen und dem Glück, dass das Gehirn wieder Sauerstoff bekommen hat und man wieder normal denkt und erkennt, dass unser Land nun doch nicht dem Untergang geweiht ist, kommt man zu der Einsicht, dass man am 24.09.2017 wieder guten Gewissens die CDU mit der Erst- und Zeitstimme wählen kann und die AfD nur für Angst und Verunsicherung gesorgt hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
24.07.2017, 07:11

Was du als Argumente anführst sind reine Momentaufnahmen, nicht mehr und nicht weniger. Welche Auswirkungen der ungezügelte Zustrom von Flüchtlingen, vornehmlich derzeit aus Nordafrika, auf unser Land haben wird, zeigt sich erst nach Jahren.

Deine Anmerkungen sind reiner Populismus, wenn es darum geht auf was wir angeblich verzichten müssen, wenn die Flüchtlinge zu uns kommen.

Die wirtschaftliche Entwicklung hat überhaupt nichts damit zu tun, ob Flüchtlinge zu uns kommen oder nicht. Wer von den Flüchtlingen ist überhaupt in die Wirtschaft eingebunden ? Kaum einer !

Unser Land wird Veränderungen erfahren, die dem einen oder anderen nicht passen werden und von uns auch so nicht gewollt werden können. Das alles braucht aber seine Zeit und die wird kommen. Wir werden dann Gelegenheit haben darüber nachzudenken, wie es heute war und wie es dann sein wird.

Was du anführst ist eher auf ein Kurzzeitgedächtnis zurückzuführen und darauf setzt die jetzige Regierung bei den Wählern.

Du nennst das innere Sicherheit, wenn Terroristen einen Weihnachtsmarkt überfallen, oder Menschen wahllos erschossen werden. Ich kenne Zeiten, da konnte ich mit meinen Kindern unbesorgt Veranstaltungen aufsuchen. Da musste keiner seine Taschen zur Kontrolle vorzeigen. Konnten Frauen auch mal später alleine auf die Strasse gehen ohne befürchten zu müssen, dass sie sexuell belästigt werden. Wenn du das innere Sicherheit nennst, dann lebst du auf einem anderen Stern aber nicht in der Realität.

Genau das ist das Probem wenn man nur einen Tunnelblick hat

0

Nichtwähler sind eigentlich ein ziemlich fester Block, obwohl sich dort langsam eine Zuwendung zur Politik abzeichnet. Zu beachten ist das Bevölkerungswachstum und die zunehmend starken Geburtenjahrgänge und eine sehr starke Zuwanderung. Es gibt aber auch durchaus sehr viele aus allen Parteien, die gegen den reichen Heiland stimmen oder keine Chance  ihrer Partei sehen zu gewinnen und somit Merkel als das kleinere Übel ansehen. Viele haben auch eingesehen, daß Geld und ein eigenes Startup Unternehmen der eigentliche Sinn unseres Lebens sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
19.07.2017, 10:21

Was für ein Bevölkerungswachstum denn? Von den Zuwanderern darf bei der Bundestagswahl keiner wählen. Die Jahrgänge, die jetzt neu wählen dürfen sind auch alles andere als geburtenstark.

0

Die CDU gewinnt vermutlich bei allen anderen und den Nichtwählern. Im übrigen auch die FDP.

Gegenüber der SPD ist man sauer, dass die unter Generalsekretärin Barley kurzzeitig R2G ins Auge faste und eben nicht die Führerschaft in einer GroKo.

Die Grünen verlieren den saturierten bürgerlichen teil ihrer Wähler wegen ihrer fundamentalen Haltung zu Fragen der Abschiebung und sicherer Herkunftsländer.

Die Linke verliert den besonneneren teil an die SPD unter Schulz und hat gegen den Populismus der AfD gerade im Osten wenig entgegenzuhalten.

Viele AfDler kehren reumütig in die Arme von Muuti aus den Fängen der Höcklers und Poggenburgs zurück...

Entgegen der landläufigen Meinung sind Nichtwähler nicht besonders anti, sondern eher grundsätzlich zufrieden mit dem Status Quo. Den repräsentiert vor allem die Union und Mutti.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die SPD hat sich selbst abgewirtschaftet, mit der Agend 2010.
Die CDU braucht gar nichts tun, es richtet sich der gesamte Unmut gegen die SPD.

Ohne die Agenda 2010 gäbe es die AfD nicht, deren Wählerzustimmung geht zu Lasten der SPD.
Die Günen, mit ihrer Anti-Autoideologie, verlieren Wähler an die CDU. An wen auch sonst. Die SPD ist nicht wählbar.

In all den Wirren erweist sich allein die CDU als Ruhepol.
Dafür muss man kein Symphatisant der CDU sein.
Der SPD zu Vertrauen empfiehlt sich eindeutig nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die CDU hatte bei der letzten Bundestagswahl mehr als 40%, d.h. sie erreicht jetzt wieder ihr altes Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knastduscher
21.07.2017, 11:15

Ich bin da mit den 39/40 % noch etwas kritisch.

Auch bei meiner Zuneigung zur CDU/CSU möchte ich doch trotzdem noch realistisch bleiben. Ich rechne eher mit 36,5 %.

Die Überraschung am 24.09.2017 wird meiner Meinung nach das Wahlergebnis der Grünen sein, dass evtl. bei nur 5 - 6 % ausfallen wird. Warum auch immer ich dieses Gefühl habe.......

1

viele deutschen wähler sehen keinen politiker, dem sie zutrauen etwas besser zu machen als merkel. bevor sie was riskieren, behalten sie den status quo, weil sie sich darin notgedrungen bereits mehr oder weniger gut eingerichtet haben/sich damit zurecht finden.

annokrat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Allgemeinen wählen beachtliche Teile der Besitzstandsbürger die CDU, zwecks Besitzstandswahrung und Besitzstandsmehrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD steht aktuell bei 7-10%.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die CDU und FDP bei einigen AfD-Anhängern "gepunktet" haben, weil zumindest ein Ende der gagaGroko (danke suzie) in Sicht ist.

Da muss man sich halt entscheiden. Echte Opposition oder ein Ende der gagaGroko.

Sicherlich wurden aber auch einige Nichtwähler mobilisiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext1236
19.07.2017, 02:02

na ja und weil doch der brüllende Löwe Seehofer doch die Forderungen von Björn Höcke (eine Obergrenze von - 200000) ohne Vorzeichen und ohne Drohungen ins Baiernprogramm aufgenommen hat. Obergrenze 200000 Einwanderer pro Jahr klingt fesch, vor allem weil die 8000000 Familiennachzügler gar nicht erwähnt werden müssen, und dass der Bevölkerungsaustausch der Kanzlerin aber nicht schnell genug geht, sodass sie sich gegen eine Einwanderungs-Obergrenze deutlich aussprechen muß, ist eigentlich auch wurscht, Hauptsache die Brüder und Schwestern kriegen ihre Posten wieder und die Schwulen können heiraten.

6

das sind die Leute,die ständig jammern,alles so lassen wollen wie es ist und sich dann wundern,dass sich nichts ändert....

kurz gesagt...deutscher Michl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?