Woher kennen Gefängnisinsassen die Taten der Anderen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt sowas wie therapeutische pflichtstunden usw es gibt im Knast immer den selben Ablauf und natürlich das fällt dann auf, wer wann wohin geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es mehre Möglichkeiten.

Zunächst sind da diejenigen die durch ihre schweren Verbrechen durch die Medien bekannt wurden. Auch Gefangene lesen Zeitungen und schauen Fernsehen.

Dann wird natürlich in den Arbeitsbetrieben, in der Freistunde oder bei Gemeinschaftsveranstaltungen über die "Heldentaten" geredet. Der vom Fragesteller angeführte Personenkreis ist bei solchen Gelegenheiten meist recht still, und/oder versucht durch erfundene "normale" Straftaten abzulenken. Spätestens wenn es dann um Details geht, merken die Anderen daß da was nicht stimmt und dann gibt es kein Entrinnen mehr.

Bei Gemeinschaftsunterbringungen wird auch gerne mal in den Unterlagen der anderen rumgeschnüffelt. Eine Ausfertigung des Urteils oder nur ein Vollstreckungsblatt reicht dann schon aus. Besonders verdächtig ist das Fehlen jeglicher Unterlagen.

Es kann auch vorkommen das Bedienstete etwas unvorsichtig mit ihren Papieren sind und diese nicht verdeckt auf dem Schreibtisch liegen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miesmacher1
17.11.2015, 15:51

Plausible Antwort, vielen Dank! Eine Anschlussfrage an jemanden, der vll. im Gefängnis arbeitet: Da das deutsche Rechtssystem in mancherlei Hinsicht insbesondere für mich als Vater häufig nicht nachvollziehbar ist im Hinblick auf die verhängten Strafen...

Wie ist es denn nun wirklich? Kommt es vor, dass solche Menschen (Kindermörder, Kinder-Vergewaltiger) unbeschadet durch ihre Haftzeit kommen, oder ist das eher unwahrscheinlich? Und weshalb läuft es bspw. nicht so, dass man u.a. den Sicherungsverwahrten ein Selbstmordmittel (Zyankali o.ä.) in die Zelle gibt? Das wäre dann ja keine Todesstrafe sondern ein nahegelegter Suizid aufgrund einer angenommenen irreparablen Hirnschädigung.

0

Die haben doch bestimmt Zeiten wo die sich sehen und reden dürfen. Mittagessen, Arbeiten tun die dort ja trotzdem. Da kann man sich viel untereinander erzählen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie sich es erzählen oder vielleicht sogar die Angestellten was erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miesmacher1
17.11.2015, 14:43

Also ich würde jetzt einmal vermuten, dass genau aus dem Gefahrenpunkt heraus die Angestellten sicherlich Schweigepflicht haben. Und ein Kindermörder wird vermutlich auch nicht so dämlich sein, das im Knast anderen zu erzählen, weil er sicher schon gehört hat, was ihm dann blühen kann. Internet haben die ja auch keins...also wie kommt sowas raus?

0

Was möchtest Du wissen?