Woher kann ein unangenehmer "Nassgeruch" unserer Handtücher kommen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, von Waschnüssen kann es auf keinen Fall kommen, denn da riecht die Wäsche vollkommen neutral, eben nach gar nichts. Ist vielleicht die Luftfeuchtigkeit in Deinem Bad zur Zeit höher als sonst? Selbst merkt man das meist nicht, aber vielleicht hast Du einen Hygrometer zum Messen. Habt Ihr kein Fenster im Bad, so dass evtl. durch eine Fehlfunktion der Lüftung die Feuchtigkeit nicht schnell genug oder nur ungenügend abtransport wird?

Im Winter trocknet die Wäsche auf einer Leine im Haus einfach zu langsam und nimmt dabei u.U. auch Gerüche der umgebenden Waschküche, des Bades, der Küche ? etc. an. Trockner benutzen oder die Wäsche doch draussen aufhängen, auch wenn es länger dauert bis sie trocken ist.

Ich kenne das auch. Bei mir kommt es zwischendurch immer wieder vor, und ich kann mir nicht erklären woher. Darum wasche ich meine Handtücher von Zeit zu Zeit bei 95 Grad mit etwas mehr Waschmittel als üblich. Außerdem gibt es auch Waschmaschienenreiniger(ähnlich wie Spülmaschinenreiniger, und 2 X im Jahr lasse ich die Maschine mit Waschmittel im Kochwaschgang ohne Wäsche laufen. Ein weiterer Grund kann sein, daß zur Zeit die Luffeuchtigkeit sehr hoch ist. Dann fühlt sich die Wäsche zwar trocken an, ist es aber nicht vollständig.

Meine Handtücher werden schon lange mit Gallseife und Waschnußpulver gewaschen und haben nach einigen Wäschen auch diesen etwas merkwürdigen Geruch. Ich geb nun in das Spülwasser einige Tropfen naturreines Myrteöl - der Geruch ist verschwunden für einige Wäschen lang.

Was Du schreibst, klingt sehr nach Chemie-Geruch. Vielleicht hat ja der Hersteller die Zusammensetzung des Waschpulvers geändert. Wechsele das probeweise, dann hast Du evtl. die Ursache oder kannst das zumindest ausschließen.

Was möchtest Du wissen?