Woher kann das kommen (rauchen)?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Rauchen ist ungesund und das ist dir bewusst. 

Dadurch reagiert dein Körper ganz instinktiv mit Ablehnung, das ist völlig normal. Du machst dir darüber vielleicht mehr Gedanken als andere und reagierst deshalb auch heftiger.

Ich kann deine Gedanken völlig nachvollziehen.

Es gibt keinen objektiven Grund für das Rauchen, außer das Bestehen einer Sucht..

Dass Rauchen ungesund für die Raucher selbst und die Mitmenschen ist, ist außerdem mehr als bekannt. Weshalb ich persönlich mich auch immer wieder frage, warum es überhaupt noch Raucher gibt.

Und dieses Unverständnis führt bei dir zu noch mehr Abneigung, da wir instinktiv mit den Menschen sympathisieren, die unsere Ansichten teilen und so ähnlich denken wie wir selbst.

Es rauchen weniger Menschen als früher. Und früher war es auch was normales. 

Naja wahrscheinlich hast du dann so ein Bild vom Hartzer im Kopf der seine Zigaretten auf einem Tisch ausdrückt. Oder du hast halt früher schon schlechte Erfahrung mit Rauchern gemacht. Weiß ich nunmal nicht. Aber auch Raucher können nette Menschen sein 😉

Naja, eigentlich ist das normal, dass jemand, der was tut, was einen anekelt, einem auch unsympathisch ist und man erstmal eine schlechte Meinung von demjenigen hat. Der Clou ist halt, sich davon nicht komplett beeindrucken zu lassen und die Leute beim kennenlernen dann offener zu betrachten und nciht nur unter dem Raucherblickwinkel.

Und viele (nicht alle!) Raucher entpuppen sich ja auch nicht gerade als die rücksichtsvollsten Zeitgenossen. 

Im übrigen ist Rauchen heute wesentlich weniger "normal" als noch vor 20 Jahren. 

Das ist nun mal deine Meinung dazu...Jeder hat ja zum Glück eine andere Sicht der Dinge.
Also darüber könnte man dick streiten, von wegen lass sie doch ihr Geld anzünden... Sterben die eben früher (vermutlich) 

Ich sehe das einfach so: Halt dich weiter fern davon, passivrauchen ist genauso schädlich.
Verurteile sie aber nicht aufgrund der Zigaretten... Gibt viele Gutmütige Menschen die aber leider auch rauchen

Wie alt bist du? Mit 13 hab ich das auch noch so gesehen, man wird mit dem Alter meistens auch toleranter. Wenn du rauchen nicht gut findest dann tu es nicht aber andere Menschen dafür zu verurteilen ist auch nicht richtig denn es ist ihre Entscheidung.

Jew710 12.08.2017, 18:35

Ich bin jetzt 17. und leider sind aber auch so gut wie alle Menschen die ich kenne, die rauchen dazu noch charakterlich furchtbare Menschen.

0
Lalalaxla 21.08.2017, 17:43

Also ich kenne sehr viele Menschen die rauchen und die meisten von ihnen sind tolle Menschen. Es gibt auch nicht wirklich "furchtbare" Menschen. Ich weiß nicht in welchem Zusammenhang du sie furchtbar findest aber die meisten Menschen haben immer einen Grund für ihr handeln. Wenn jemand zum Beispiel unfreundlich und kalt rüberkommt (und man mit ihm nicht gut befreundet ist) ist das oft eine Abwehrfunktion weil er Angst davor hat verletzt zu werden.

0

Was geht dich an was andere tun. Du hast kein Recht über rauchende Menschen zu urteilen.

Bestimmt ist das Fernsehen Schuld.

Mir ist mal aufgefallen, dass in Filmen und Serien meistens die Bösen rauchen.

Du bist nicht alleine ich reagiere genauso wie du bei Raucher ich persönlich rauche auch nicht und werde es auch nicht.

Vielleicht solltest Du die Probe aufs Exempel machen und mal versuchsweise einfach so mit dem Rauchen beginnen - vielleicht gelingt es Dir dann wesentlich besser mit dem Thema umzugehen. Viele Raucher würdest Du dann möglicherweise viel besser verstehen können.

Mit dem Raucherstarterpaket des Bundesraucherministeriums könnte das äußerst zeitnah gelingen...(--> siehe Video)

Natürlich sind Raucher keine schlechtere Menschen aber ebenso natürlich haben sie eine schlechtere Prognose.

Und wenn Raucher rauchen so ist das natürlich ihre Sache - wenn sie darauf achten dass Nichtraucher nicht geschädigt werden. 

Einer von 20 Toten infolge des Tabakrauchs geht auf das Konto des Passivrauchens .Weltweit 300.000 im Jahr

Die sterben also weil andere rauchen und das kann nicht gut sein.

Alles Gute.

Sei froh über jeden Raucher. Die finanzieren in Deutschland eine Menge an tollen Projekten. Ich freu mich über jeden der extrem hohe Steuern zahlt nur um sich selber früher Umzubringen und damit die Rentenkassen entlastet :D

Hoffenltich werden Sie aber nie krank. Das kann nicht sein das meine Krankenkasse für die Leute aufkommt ;P

Pedda1981 08.08.2017, 10:34

Wenn ich durch das Rauchen krank werde, komme ich durch meine Krankenkassenbeiträge selber dafür auf, nicht durch deine  Beiträge.

0
janix99 08.08.2017, 11:17

@Pedda1981 nope, sonst wären ja ab einem bestimmten Punkt die Behandlungskosten zu hoch. Dann würde eine Krankenversicherung keinerlei Sinn machen

0

Du assoziierst das Rauchen mit einer Persönlichkeit, obwohl das nichts mit der Persönlichkeit zutun hat.

Vorurteile abzugewöhnen ist nicht einfach.

du willst ja nicht krank werden, die Rauchen aber nicht

Ich finde das komplett lächerlich - Alkohol und ungesunde Ernährung schadet mehr

Aber es kommt auch auf die Dosis drauf an.
Ich finde es aber lächerlich wie alle so ein Drama draus machen wenn jemand 2-3 Zigaretten am Tag raucht

Weil Raucher nun mal schlechtere Menschen sind!

Wieso sollte Rauchen ( in der Öffentlichkeit) etwas Normales sein?
Raucher nehmen billigend in Kauf, alle in ihrer Umgebung zu belästigen und gesundheitlich zu schädigen.

Und komm mir jetzt nicht mit: "Raucher sind toleranter als Nichtraucher - es hat sich noch nie ein Raucher über einen Nichtraucher beschwert."

mrDoctor 08.08.2017, 10:34

Ich habe Mitleid mit dir. Hast du es mal mit einer Selbsthilfegruppe versucht?

2

Was möchtest Du wissen?