Woher kamen früher die Lebensmittel?

11 Antworten

im tante-emma laden wurde kein fleisch und keine wurst verkauft, dafür gab es besondere läden die "metzgerei" hießen. ebensolche fachgeschäfte gab es für fisch, und für molkereiprodukte. mit dem aufkommen der kolonialwarenläden bildeten sich im laufe der zeit einkaufsgenossenschaften, um den lieferanten die preisgestaltung nicht allein zu überlassen. die heute noch bekannte EDEKA war eine dieser genossenschaften, mit hilfe derer sich viele kleine läden noch recht lange über wasser halten konnten.

Kolonialwarenhandlung (schönes Wort, "Tante Emma-Laden") nahm Bezug auf das Angebot aus den Kolonien (Kaffe, Tee, Gewürze).

Dies machte jedoch nur einen verschwindend geringen Teil des Umsatzes aus: Alle Nahrungsmittel des tägliche Bedarfs (Fleisch, Wurst, Brot, Gemüse, z.T. Fisch) hatten ihren Ursprung in der benachbarten ländlichen Region. Lange Transportwege waren mangels Kühlung ausgeschlossen, ebenso eine Lagerung in Kühl- oder Gefrierschränken.

1920 hatten viele Beamte (die waren damals wirklich arm) einen kleinen Schrebergarten am Bahndamm. Da wurde Gemüse gezogen und oft hatten die noch eine Ziege draufstehen. In den Wohnungen wurden kleine Küken (Stubenküken) gehalten. Geschlachtet wurde selber. Überleben war wichtiger als Fleischbeschau durch einen Amtstierarzt. Fleisch gabs vielleicht 1x in der Woche und das bekam vor allem der Mann der als Familienernährer bei kräften sein musste.

Wieso gab es in der DDR oft nur Grundnahrungsmittel?

Also ich beschäftige mich schon länger mit der DDR, weil ich noch eine GFS darüber halten muss. Jedoch verstehe ich nicht, wieso die Menschen dort oft nur Grundnahrungsmittel kaufen konnten (also Lebensmittel halt). Diese waren zwar billig, aber so Sachen wie Fleisch gab es ja nicht viel. Wieso war das so?

...zur Frage

was waren früher die hunnen und wo kamen sie her? wenn ihr eine seite kennt dann sagt sie bitte!=)

ich muss für eine geschichstarbeit wissen woher hunnen kamen und was sie waren, könnt ihr mir bitte eine antwort geben.=)

...zur Frage

Was haben die Leute circa. 1920 für Lebensmittel ausgegeben?

Was haben die Leute circa. 1920 für Lebensmittel ausgegeben? Und wie viel wurde davon im Vergleich zu heute für Lebensmittel ausgegeben?

...zur Frage

Was sind eure Favoriten im Hochbeet?

Hey, die Frage steht oben. Ich dachte in erster Linie an gut kombinierbare Gemüsesorten, aber auch anderes geht natürlich. Danke für Antworten! :)

...zur Frage

Woher kommt der Irrtum Fleisch sei eine Ernährung?

Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen dass in "alternativen Ernährungskreisen" behauptet wird:

"Fleisch ist eine Mangelernährung"

Jetzt ist Fleisch aber keine Ernährung sondern ein Lebensmittel. Das ist das gleiche wie zu behaupten "Getreide ist eine Mangelernährung" Getreide ist aber keine Ernährung also wäre es ebenso grundlegend falsch.

Wie kommt man auf die irrsinnige Idee einzelne Lebensmittel als Ernährung hinzustellen? Woher kommen solche behauptungen und wie entstehen sie? Ist unser Bildungssystem schlecht oder woran genau liegt es?

Vielen Dank für eure Antworten. :-)

...zur Frage

Woher weiß man, welche Mineralstoffe, Nährwerte, Spurenelemente, Vitamine ein Lebensmittel hat?

Die Frage beschäftigt mich schon seit längerem. man kann heutzutage überall nachlesen, welche Mineralstoffe ein Lebensmittel hat oder wie hoch der Anteil von Eiweiß ist. Aber wie kann man all das ohne das Internet ermitteln? Wie haben die ersten Forscher herausgefunden, dass eine Möhre viel Beta-Carotin hat oder Fleisch viele Kalorien? Danke im Voraus! Pulsar2001

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?