Woher haben Spätzle ihren Namen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der sprachliche Usprung der Spätzle ist nicht bekannt aber heftig umstritten. Noch bevor Spätzle vom Brett geschabt wurden oder Knöpfle durch das Knöpflesieb gedrückt wurden, hat die Hausfrau mit der Hand oder später dem Löffel kleine Teigstücke geformt und ins kochende Wasser gelegt. Der Teig in der Hand wurde mit einem Spatz in Verbindung gebracht, und zuerst hießen die Spätzle dann auch Spatzen - und waren entsprechend größer. Eine andere Theorie besagt, daß das Wort Spätzle vom italienischen spezzato kommt, was soviel wie Gestückeltes, Geschnetzeltes heißt. pezzo bedeutet Stück, spezzare "in Stücke schneiden". Der Teig wurde in Stücke geschnitten oder gerissen, woraus dann sie Spätzeform wurde. Die Schwaben verdolmetschten dann das Wort zu dem Bekannten Spätzle (siehe dazu Georg Hertz "So reich ist die Welt - Leben eines Schwaben"). Quelle: http://www.spaetzle.de/wissenswertes.html

Von den geschabten Statzen.

Spätzle [ˈʃpɛtslə] (schwäbische Verkleinerungsform von Spatz [möglicherweise „Sperling“ bedeutend oder „Batzen, Klumpen“], als Wasserspatzen im 18. Jahrhundert belegt), auch Spatzen (in der Schweiz: Spätzli oder Chnöpfli) genannt, sind schwäbische bzw. alemannische Teigwaren, die als Beilage oder mit weiteren Zutaten als eigenes Gericht serviert werden. In Ungarn und der Slowakei ist ein äquivalentes Gericht verbreitet (galuska bzw. halušky), wobei Österreich die beiden Kulturen verbindet. Im Schwäbischen verwendet man meist die Pluralform Spätzlâ bzw. Spatzâ. Die Wortherkunft gilt als umstritten. Einer Hypothese nach resultiert der Begriff aus einer schlechten Eindeutschung des italienischen Wortes Spezzato (in Stücke geschnitten). http://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4tzle

Was möchtest Du wissen?