Woher haben soviele teuere Autos?


01.11.2020, 02:16

P.S: Nein, ich bin nicht neidisch. Im Gegenteil, ich sehe es als Motivation an. Trotzdem interessiert es mich.

12 Antworten

Die Kosten keine 2500€ ... ich hab heute z.b. ein Leasing Abgebot für einen Audi S6 Kombi bekommen... 996€ Und das bei einem Listenpreis von 146.000€. Dazu käme dann noch 500€ für Versicherung und Benzin... dann wäre man bei 1500€. Wenn man dann in einem 1-Zimmer Apartment mit jaffa Möbeln haust, geht daa

in einigen Kulturkreisen ist es auch elementar wichtig, nach außen mehr zu Schein als wirklich da ist... da gibt dann Oma auch einen Teil der Rente dazu, damit der Enkel die Familie mit dem passenden Auto repräsentieren kann...

Vielleicht solltest du dir lieber Gedanken drüber machen, ob es das wesentlichste im Leben ist sich ein teures Auto zu kaufen/zu leasen.

Vielleicht ist es ja Papas Wagen, er ist gebraucht, schon etwas älter oder sie haben ihn von einem gestorbenen Verwandten geerbt. Vielleicht wohnen sie auch noch bei Mama und Papa und geben ihr ganzes Gehalt für das Leasing eines Autos aus, damit genau solche Leute wie du davon verunsichert werden.

Übrigens: ich sehe in solchen Autos weniger oft junge Menschen sitzen...

Als 08/15 Lohnskalve (Angestellter) geht natürlich viel Geld weg. Ich bin Freiberufler, zahl somit kein Cent Gewerbesteuer (weil man davon befreit ist) und zahl auch kein Cent in die Rentenkasse ein (wovon sich die Rentner ein schönes Leben machen würden). Spare somit viel Geld (einige tausend im Jahr), mit dem man sich regelmäßig neue Mercedes leisten kann. Führe also selbst ein schönes leben, als die Kohle anderen zu geben. Viele andere machen es so ähnlich.

Gewerbesteuer wird überbewertet, weil du die sowieso auf die Einkommensteuer anrechnen kannst.

1

siehst ich war "lohnsklave" und hab nach 45 jahren eine superrente mit der ich mir ein wohlverdientes schönes leben mache.hatte auch einen job der mir spass gemacht hat und den letzten vorruhestand erwischt

0

Das sind dann die, die im Alter auf Stütze angewiesen sind und Jammern das die PKV so teuer geworden ist. Klares Statement auch Freiberufler in die Rentenkasse zahlen zu lassen.

0
@Kometenstaub

Na ja, geben tut es solche Menschen auf jeden Fall, ob hier im konkreten nur ein Troll ist weiß ich natürlich nicht.

0

Was arbeitest du denn genau?

0

Na ja, lokal kann das durchaus vorkommen, gerade in Berlin. Erst mal gibt es genug wo Mami und Pappi schon mal kraftig mitsponseren, da reicht dann schon ein relativ "normaler" Beruf. Dann hast du noch ne Riege von Freiberufler die auch gerne mal die Vorsorge schleifen lassen ( Folgen werden unangenehm, aber leider können viele Menschen nicht soweit denken), Firmenwagen sind auch nicht untypisch anstatt höherem Gehalt usw.

Fahr mal in andere Ecken und du wirst sehen, das es es anderswo kaum bis keine solcher Autos gibt.

Ich weiß aus einem sehr großen Bekanntenkreis in der Automobilbranche, dass es sich bei den meisten Fällen um Leasing handelt. Hinzu kommt, dass ich dir auch vergewissern kann, dass es genug dumme Menschen gibt, die für so einen geleasten Wagen, der oft das einzige Prestigeobjekt in ihrem Leben ist, durchaus ihr ganzes monatliches Vermögen ausgeben, selbst wenn sie bis Monatsende nicht mehr ihren Lebensunterhalt leisten können. Glaub mir, sie würden sogar Schulden dafür aufnehmen. Dann gibt es natürlich auch welche, die sich das leisten können, weil ihre Eltern sie dabei finanziell unterstützen. Mag für dich vielleicht seltsam klingen, aber bei Menschen aus anderen Kulturkreisen ist das durchaus üblich. Und schließlich diejenigen, die dieses Geld gar nicht erst auf ehrlichem Wege angeeignet haben.

So ist es. Die Menschen werden nicht klüger, sondern immer dümmer und die Welt wird nicht besser, sondern immer schlechter. Warum das in den letzten Jahren so enorm schnell geht? Ganz einfach: Die, die davon profitieren, haben die Macht (zumindest in der Gegenwart) 🤷‍♂️!

Was möchtest Du wissen?