woher erfahre ich den namen des insolvenzverwalters einer bekannten

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter www.insolvenzbekanntmachungen.de kannst Du alle anhängigen Insolvenzverfahren sehen, da alle Beschlüsse veröffentlicht werden müssen. Im Eröffnungsbeschluss findest Du auch den Namen und Anschrift des Insolvenzverwalters

Gehe zum Amtsgericht Abt. Insolvenzverwaltung und laß dir die Adresse sowie Aktenzeichen der Insolvenzsache geben.

2

danke ,ich werde es mal versuchen

0

Es gibt Internetseiten, auf denen das ganz genau steht... Beim Amtsgericht werden die Insolvenzen geführt - auch die Privatinsolvenzen.

Muss mir der Insolvenzverwalter Auskunft geben, was bereits bezahlt wurde?

Hallo, muss ein Insolvenzverwalter mir Auskunft geben, was bereits bezahlt wurde?

Person X ist seit 3 Jahren in der Insolvenz, jetzt wird er dazu aufgefordert die Einkommenssteuererklärung zu machen, da Geld rausgeholt werden will um die Verfahrenskosten zu stunden. Wiederum hat Person X einiges bezahlt, durch die Pfändungen vom Lohn und durch Einnahmen der früheren Firma wurde auch noch Geld gemacht?

Bisher gab es nie eine Rückmeldung, wie viel denn nun schon bezahlt wurde. Ist der Inso Verwalter nicht dazu verpflichtet mal eine Übersicht zukommen zu lassen? Kann man eigentlichen den Inso Verwalter wechseln? Wir sind in einen anderen Landkreis gezogen und die Fahrerei dorthin um sachen abzugeben geht ordentlich ins Geld.

...zur Frage

Privatinsolvenz Pkonto Geldeingänge?

Guten Morgen,

Wenn ich mal angenommen eine Privatinsolvenz habe und ein Pkonto sowie Geldeingänge meines Partners. Was würde passieren wenn das pkonto wieder umgewandelt wird? Und darf der Insolvenzverwalter überhaupt mit dem Geld des Partners rechnen? Habe in anderen Foren gelesen, dass es wohl so ist, dass die Insolvenzverwalter nur den Pfändungsfreibetrag auf dem Konto belassen und alles andere in die Masse fällt, nur das kann man doch allgemein gar nicht sagen oder doch? Bin grad verwirrt

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich in der Privatinsolvenz?

Halli Hallo, ich habe da eine Frage zur Privatinsolvenz. Der Lohnsteuerjahresausgleich fliesst ja direkt vom Finanzamt zum Insolvenzverwalter. Ab wann kann man selber wieder den Lohnsteuerjahresausgleich für sich beantragen und das Geld für sich behalten.

...zur Frage

Darf der Insolvenzverwalter Mieteinnahmen zur Schuldentilgung einfordern?

Hallo, ein Bekannter hat vor kurzem Privatinsolvenz angemeldet, und hat ein Haus was er vor ein paar Jahren zum Preis von 100€ erworben hat, das Haus ist extrem baufällig und steht unter Denkmalschutz, Dach kaputt, Wände feucht etc. Er hat einen Untermieter der Hartz4 bezieht, und insgesamt 200€ Miete zahlt. Nun kam ein Schreiben des Insolvenzverwalters dass der Mieter die gesamte Nettokaltmiete an den Insolvenzverwalter überweisen soll, 150€. Zumal das gesamte Einkommen meines Bekannten inklusive Mieteinnahmen unter der Pfändungsfreigrenze liegt und er die Mieteinnahmen nutz, um das Haus im einigermassen bewohnbaren Zustand zu halten. Ist das rechtens? Und muss er jetzt damit rechnen dass er das Haus auch weggenommen bekommt obwohl es quasi eine Ruine ist?

...zur Frage

UG ohne Geld, Steuerberater stellt Rechnung für Bilanz und co. - was tun?

Hallo liebe Leute

2013 gründete ich ein Musiklabel mit dem Wunsch, irgendwann davon leben zu können. Leider kam ich neben meinem Studium nicht dazu die nötige Zeit dafür aufzubringen. Nach und nach haben mich die Kosten überrannt, IHK Beitrag hier, Steuerberater dort - ich rief meinen Steuerberater an und teilte ihn mit, dass ich keine Kapazitäten hätte die UG fortzuführen. Er meinte das beste sei die UG einzufrieren. Gut, ich verließ mich auf den Herrn und widmete mich meinem Studium.

Für das Jahr 2014 musste wohl dennoch der Jahresabschluss gemacht werden - ich habe auf meinem Firmenkonto noch knapp 100 Euro liegen - nachdem mich der Steuerberater dazu aufforderte, die Bilanz machen zu lassen, willigte ich blauäugig, ohne zu hinterfragen welche Kosten entstehen würden, ein - ich wusste nicht auf was ich mich da einließ.

Nun flatterte eine Rechnung über 600 Euro ein. Ich staunte nicht schlecht!

Das Problem ist, dass ich das Geld nicht zahlen kann.

Wie verhalte ich mich nun am besten und komme aus der Sacher heraus? Kann ich jetzt einfach Insolvenz anmelden, das kostet doch auch alles viel Geld?!

Bitte keine blöden Sprüche wie hätte man sich erkundigen müssen im Vorfeld - ich gestehe mir diesen Fehler gerne ein, brauche jetzt jedoch einen fachkundigen Rat und keine Moralpredigt - ich danke euch bereits im Vorfeld vielmals.

Grüße serumzero

...zur Frage

Haftkaution: wem gehört sie?

Hallo zusammen,

wem gehoert eine gestellte Haftkaution? Ich frage hier in erster Linie in Bezug auf Pfaendbarkeit.

Beispiel: Eine Person (nennen wir Ihn einfach mal Thomas) sitzt in Untersuchungshaft und ist wg Verdunklungsgefahr nicht berechtigt, Kaution zu stellen.

Seine Situation aendert sich und es wird ueber Kaution verhandelt, er meldet aber in der Zwischenzeit auch Privatinsolvenz an. Er selbst hat kein Geld um die Kaution zu stellen, aber Freunde, die dazu bereit waeren.

Soweit ich das verstehe ist das Geld weg, wenn Thomas sich vom Acker macht. Was ist aber, wenn er zur Verhandlung erscheint und fuer schuldig/unschuldig erklaert wird? Dann wird doch normalerweise die Kaution zurueckgezahlt, unabhaengig vom Urteil. Nur wem gehoert das Geld in dem Moment? Geht es direkt in die Insolvenzmasse von Thomas ein? Oder hat der "Freund" ein Sonderrecht auf das Geld und bekommt es direkt wieder bzw mit Sonderrecht ueber den Angeklagten wieder?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?