Woher beziehen Großhändler ihre Medikamente?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oder sie bestechen die Pharmaindusstrie? Ist sie bestechlich?

Nein. Dafür ist die Gewinnspanne des legalen Handels für die Pharmaindustrie größer als der des Schwarzmarktes. Zumindest in den Industrieländern. Das Risiko zu groß, das Geschäft zu unsicher. Wenn dann verkaufen große Pharmaunternehmen völlig legal an ausländische Großhändler, durch welche die Arzneimittel dann auf den Schwarzmarkt gelangen.

Woher beziehen Großhändler ihre Medikamente?

V.a. aus dem außereuropäischen Ausland. Weitverbreitet sind Generika aus Indien, Thailand oder generell Asien, die den europäischen Arzneimitteln in nichts nachstehen. Geschmuggelt wird sehr gerne in Länder an der Grenze mit wenig Kontrollen (bsp. Baltikum, aber auch Griechenland, Rumänien, Slowakei, Ungarn etc.). Wenn es in der EU ist, ist der weiterversandt nach Deutschland ein Kinderspiel.

Originale Arzneimittel von großen Pharmaherstellern werden hingegen - wenn sie nicht geklaut werden - von kleineren Großhändlern oder Apotheken bezogen. Auch nicht innerhalb Deutschland, sondern auch hauptsächlich in den slavischen Ländern, Baltikum, Rumänien, Bulgarien, etc. Oder auch hier aus dem außereuropäischem Ausland wie der Türkei, Ägypten, Marokko etc.

Im Ausland wird nicht stark kontrolliert, so kann man bspw. die Entsorgung der Arzneimittel vortäuschen, die Entsorgungspapiere fälschen und die Arzneimittel einfach weiterverkaufen. Oder der Weiterverkauf an Apotheken wird vorgetäuscht.

Im Ausland geht das nicht nur mit Arzneimitteln recht einfach, sondern auch mit Waffen. 

Als Beispiel:

Bayer stellt noch einige Steroide her (Primobolan, Testoviron, Proviron), diese werden nach Ägypten, Tunesien, Türkei exportiert, dort gelangen sie auf den Schwarzmarkt, dann über den Seeweg ins Baltikum und von da aus wieder nach Deutschland.

Erkennt man auch an dem ausländischen Beipackzettel - wenn der denn noch vorhanden ist.

0

Ganz bestimmt.

Gibt in Indien große Pharmafabriken, die nehmen es mit den Bestimmungen nicht so genau.

Entweder sie stellen es selber her oder wie du sagtest, sie bestechen die Pharmaindustrie.

Hey TollercoasterXA

Oder sie bestechen die Pharmaindusstrie? Ist sie bestechlich?

Ja klar-die milliardenschwere PI lässt sich von kleinen Fischen bestechen. 

Unsinn. 

Hauptsächlich wird mit gepanschten Plagiaten gehandelt-das ist lukrativ und für den Verbraucher gefährlich. 

1

Wäre es klug für mich, "nie wieder" zu einem Arzt zu gehen?

Irgendwie bin ich in einer Spirale gefangen. Aus Angst vor Krankheit und Arztbesuchen. So könnte man es zusammen fassen.

Ich bin recht oft bei einem Arzt (1-2mal im Monat) um irgendwas rausschneiden zu lassen (auffällige Leberflecke, Entzündungen usw), um irgendwas untersuchen zu lassen (Beschwerden im Unterleib o.ä) oder weil ich mir wegen einer Veränderung Sorgen mache (Schilddrüse angeschwollen)..

Ich gehe momentan regelmässig zu 4-5 Ärzten und beschäftige auch gedanklich viiiel Zeit mit mir & meinem Körper.

Getreu nach dem Spruch "Gesundheit ist das Wichtigste was wir haben".

Nun bin ich aber im Internet auf einige Interessante Thesen gestoßen.

(Das Ärzte einen begrenzten Horizont haben << viele sind "Fachidioten", durch Medikamente nur Symptome bekämpft werden nie die Ursache, durch viele Arztbesuche die Pharmaindustrie verdient und man mehr als Dollarschein gewertet wird anstatt als Mensch usw suw..) <<< das sind nur einige Stichworte die mich aber zum Nachdenken anregen.

Ich frage mich, ob es möglich ist (und ggf sogar gesünder ist) nicht zum Arzt zu gehen? Wenn ich eine Grippe habe kann ich die ja auch selber auskurieren mit Hausmittelchen. Wenn ich natürlich ein Bein breche würde ich natürlich hingehen (Operationen kann man schlecht selbst durchführen)

Meine Intention war, mehr auf meinen Körper zu hören, ihm versuchen zu vertrauen.

Und Selbstheilungskräfte kennen lernen. Nicht immer gleich zu Tabletten zu greifen (die ja nachweislich auf Dauer auch dem Körper shcaden/können)

Viele Vorsorgeuntersuchungen sind angeblich oft Panikmache und man sollte sich das 3mal überlegen. (Stichwort Mammographien)..

Ich brauche einen Rat dazu bitte.

...zur Frage

Erfahrungen mit Venlafaxin und Moclobemid?

Hallo,

obwohl bei mir nie AD(H)S diagnostiziert wurde (wahrscheinlich deswegen nicht, weil man solche Kinder damals einfach als Zappelphilipp bezeichnet hat), habe ich schon seit langer Zeit mit starken Konzentrationsschwierigkeiten zu kämpfen, zunehmend begleitet von Verstimmungen.

Um dem entgegenzuwirken hab ich nun Venlafaxin verschrieben bekommen, das allerdings erst in höherer Dosierung gegen mein hauptsächliches Problem die Konzentrationsschwäche wirkt.

Heute morgen hab ich nun zum 1. Mal 37,5 mg davon zum Essen eingenommen. Nur etwa 10-15 min. später ging es los mit Übelkeit, begleitet von Schüttelfrost. Also hab ich mich erst mal ins Bett gelegt, wo dann zudem noch ein erhöhter Herzschlag und Zähneknirschen dazukam. Als ich nach etwa einer Stunde wieder aufgestanden bin wars mir erst einmal schwindlig und fühle mich jetzt ziemlich benommen und müde.

Glaubt ihr, dass diese Nebenwirkungen noch normal sind für den Anfang einer Behandlung und sich hoffentlich bald legen werden, zumal die angestrebte Dosis eigentlich mindestens 150 mg beträgt oder denkt ihr, dass es nicht unbedingt das Richtige für mich ist? Mittlerweile habe ich mich auch etwas über den Wirkstoff Moclobemid schlau gemacht, welcher mir für mein Konzentrationsmangel geeigneter erscheint, was meint ihr?

...zur Frage

Asthmastadien mit oder ohne Medikamente?

Ob bei den Asthmastadien die Medikamente mit "einberechnet" sind: Also z.b. bei "körperlich stark eingeschränkt", ob da gemeint ist MIT Medikamenteneinnahme stark eingeschränkt oder ohne.

Danke

...zur Frage

Gesellschaftskritische Musik gesucht?

Kann von mir aus in jede Musikrichtung gehen.

Kann von mir aus auch Texte enthalten, die von manchen schon als Verschwörungstheorien beschimpft werden. Also vor allem auch politikkritische Texte.

Danke!

...zur Frage

Ist es schwer an Ratiopharm Hustenstiller zu kommen?

Also ich habe vor mir demnächst Ratiopharm Hustenstiller in der Apotheke zu holen (die sind Rezeptfrei) natürlich nicht zu berauschenden Zwecken aber ich mache so den Eindruck das ich 14 oder 15 bin und ich sehe jetzt nicht aus wie ein Einser Schüler. Nun die Frage ist ob die das so einfach rausrücken oder ob die das mir nicht verkaufen wollen weil es ja mittlerweile so ein bissen bekannt ist das man sich damit berauschen kann.

...zur Frage

Blutende Kopfhaut nach Friseurbesuch

Hallo, ich war heute beim Friseur und habe meine Haare blondieren lassen (nicht das erste mal). Beim auftragen der Blondierung habe ich schon gemerkt dass es sehr gebrannt hat. Jetzt ist es so, dass mir am ganzen Kopf verteilt die Haut abgegangen ist und meine Kopfhaut blutet. Da ich bis vor kurzem Medikamente (Morphine, Benzodiazepine, Opioide) einnehmen musste und meine Haut darauf leicht reagiert hat, frage ich mich ob die Reaktion meiner Kopfhaut mit den Medikamenten zusammenhängt und wie ich am besten weiter verfahre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?