Woher bekommt man eine Lebensmitteldatenbank?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Erstmal der Freigabeprozess, da muss ich Dich enttäuschen, zwar muss sich jedes Unternehmen, dass Lebensmittel in Verkehr bringt anmelden (örtliches Veterinäramt/Ordnungsamt o.ä.). Dieses Unternehmen darf dann Lebensmittel vertreiben, welche dem gängigen Lebensmittelrecht unterliegen. Eine amtliche "Freigabe" für jeden neuen Artikel gibt es nicht und ist auch weder im EU noch nationalen Recht hinterlegt.

Eine weitaus positivere Antwort kann ich Dir auf Deine Frage bezüglich der Datenbank geben: die Firma 1WorldSync hat genau so eine Datenbank aufgebaut - Produzenten liefern Daten ein und der Handel greift darauf zu, Zutaten, Allergene, Nöhrwerte..... Hängt aber vom Produzenten ab, was er einstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserUserUser1
14.09.2016, 12:45

Ich danke Dir für den Hinweis bezüglich der Datenbank von 1WorldSync

0

So eine Datenbank gibt es nicht, und das ist aufgrund des Aufwands dahinter unterm Strich auch besser so. Es handelt sich ja nicht um Medizinprodukte mit Wirkstoffen, sondern um Lebensmittel auf Basis handelsüblicher Rohstoffe.

Alle Produkte sind durch aufwändige Rohstoffspezifikationen, Zertifikate und Erklärungen ( Allergene, GMO, Gefahrstoffe etc. ) dokumentiert. Die Inhaltsstoffe werden deklariert und auch beim Abnehmer ( dem Handel ) entsprechend geprüft, bevor die Ware in den Verkauf gelangt. Und dort gelangt garantiert nichts Kritikwürdiges hin, was Verbraucherorganisationen oder Verbraucher aufs Schärfste verfolgen würden.

Also nichts mit bequem abzurufender Datenbank, letztendlich gibt es auch keinen Grund so etwas für Einzelpersonen auf Abruf aktuell zu halten. Die eigene Recherche im Netz oder vor Ort wird einem doch heutzutage leicht gemacht.

Und falls Du mit "wir" doch den eigenen Arbeitgeber meinst, mußt Du Dir die Produkte halt anschauen bevor Du sie nachbaust und auf den Markt bringst. Noch ein Grund, so eine Datenbank im eigenen Interesse nicht mit Daten zu füllen.

Und falls Du das hier noch nicht kennst:

http://www.codecheck.info/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserUserUser1
20.08.2016, 18:08

Hallo Brunnenwasser,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe nur eine kurze Rückfrage: kommst Du aus der Lebensmittelbranche und kennst Dich somit mit dem Zulassungsprozess für Lebensmittel aus?

Vielen Dank für Deine Hilfe

0

Es gibt eine Datenbank aus der Schweiz, die aber viele Lücken hat. Es gibt eine aus Deutschland die nahe zu vollständig ist, weil fehlende Werte mit Werten approximiert werden, die zu verwenden kostet aber unglaublich viel.http://www.naehrwertdaten.ch/request?xml=MessageData&xml=MetaData&xsl=Download&lan=de&pageKey=Start

Die aus der Schweiz kostet nichts ist aber wie gesagt voller Lücken.

(Finde die offizielle deutsche Seite grad nicht mehr... aber es gibt da eine)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?