Woher bekommt die Deutsche Flugsicherung ihr Geld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erlöse erzielte die DFS im vergangenen Jahr aus zwei Quellen. Hauptein-nahmequelle sind die Gebühren, die sie von Luftfahrzeughaltern nach den Prinzipien der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation ICAO und EUROCONTROL für Flugsicherungsdienstleistungen erhebt. Für den regulierten Teilbereich Strecke gilt seit 1. Januar 2012 ein Leistungs-system, die Gebühren werden nach EU-Vorgaben bindend festgelegt. Dagegen unterlag der Teilbereich An-/Abflug bis Ende 2014 noch dem Prinzip der Vollkostendeckung, bei dem gilt: Die eingenommenen Gebühren müssen die Kosten einschließlich einer Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals decken. 

https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Unternehmen/Zahlen%20und%20Daten/Finanzen/

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH mit Sitz im hessischen Langen ist für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig. Sie ist ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen, das zu 100 Prozent dem Bund gehört. Das Unternehmen wurde im Januar 1993 gegründet und löste damit die überörtliche militärische Flugsicherung (üMilFS) und die Bundesanstalt für Flugsicherung (BFS) als Instanz der Kontrolle des zivilen und militärischen Flugverkehrs in Deutschland ab. Dafür hatte der Deutsche Bundestag das Grundgesetz sowie das Luftverkehrsgesetz geändert.

Super! Vielen Dank :))

0

Die DFS kassiert für die Inanspruchnahme ihrer Dienste Kohle. Davon lebt sie.

Was möchtest Du wissen?