Woher bekommt die Bergrifflichkeit "an Eides Statt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An Eides statt = anstelle eines Eides (mit dem gleichen Wert eines Eides)

Findest du z.B. auch bei Adoptiveltern/ -kindern (an Kindes statt angenommen)

Aber was hat man gegen einen "Eid"

0
@dermarkus123

Nichts. Man hat ja auch nichts gegen ein adoptiertes Kind, das man an Kindes statt annimmt. Eine Erklärung an Eides statt kann z.B. auch ohne formelle Vereidigung abgegeben werden, so z.B. auch schriftlich.

0
  1. anstatt eines gerichtlichen Eides
  2. "etwas an Eides statt erklären"

Google halt

Weil Christen "eigentlich" keinen Eid schwören dürfen. Es heisst ja auch bei der Bundeswehr "Gelöbnis" und nicht "Fahneneid". Ergo vor Gericht auch "anstatt eines Eides versichere ich ..."

Klingt interessant. Hast du da eine Quelle?

0
@dermarkus123

Oje. Nicht aus dem Ärmel. "Eure Rede sei Ja-Ja oder Nein-Nein. Was darüber ist, ist Unrecht". So oder so ähnlich steht es irgendwo in der Bibel.

Das ist aber so ne Sache, denn so ganz stringent ernst wurde das wohl nie genommen. (Wurde auch schon vereidigt). Man wird da "vergattert" ohne den Begriff Eid zu benutzen. Ich glaub das ist auch für angehende Juristen ein Minenfeld (Bin kein jurist)

1

Was möchtest Du wissen?