Woher bekommen Youtube-Kanäle die Rechte für Film-Trailer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich versuch das mal vereinfacht zu erklären. Wenn ein Film hergestellt wird hat jeder der kreativ Mitwirkt erstmal Urheberrechte. Durch seinen Vertrag tritt der Mitwirkende seine Rechte an den Hersteller ab. Meist einen Produzenten. Dieser besitzt am Ende die Nutzungsrechte. Diese Nutzung rechte sind zeitlich, inhaltlich und regional unbegrenzt.

Mit den Nutzungsrechten möchte er dann Geld verdienen. Also verkauft er sie weiter an Verleiher, Sender, etc. Um möglichst viel Geld zu verdienen zerstückelt er die Rechte. Er verkauft z.b. einem Sender die Rechte für zwei Jahre fürs Free TV in Deutschland. Aber er verkauft die Rechte für die DVD-Auswertung in Deutschland an jemanden anderen. Dafür gibt es Filmmärkte. Die wichtigsten sind in Cannes, Berlin oder Toronto. Dort werden Film gehandelt.

In deinem Fall kauft ein deutscher Verleiher oder ein ausländischer Verleiher der in Deutschland aktiv ist den Film. Er bringt den Film hier in Deutschland ins Kino. Damit sich die Leute den Film im Kino ansehen und er Geld verdient, muss er den Film bewerben. 

Dazu wird z.b. ein Trailer hergestellt. Dieser wird im Normalfall nicht vom Regisseur oder Produzenten hergestellt sondern, vom Verleiher. Dieser hat nicht das Interesse, dass der Trailer besonderes spannend ist oder anderes. Der Trailer dient einzig und allein dazu, dass möglichst viele Leute Kinokarten kaufen. Ob sie den Film dann kaufen ist dem Verleiher egal.

Wenn er nicht die DVD-Rechte besitzt ist es ihm auch egal, wenn die Zuschauer den Film doof, finden und keiner DVDs verkauft. Das erklärt z.b. das Trailer häufig alle Witze oder alle guten Szenen enthalten.  

Früher gab es Filmzeitschriften wie Cinema und Co. Der Verleiher hat dann ne Pressevorführung in Berlin gezeigt und alle Filmjournalisten sind gekommen und haben den Film angesehen und darüber geschrieben.

Heute kauft kaum noch jemand ne Filmzeitschrift. Trailer sind das A und O. Das was fürher die Journalisten waren, sind heute die Betreiber von Youtubechanneln. Sie erhalten vom Verleiher die Trailer und die Nutzungrechte diese zu zeigen, damit diese indirekt über den Film werben. 

Es kann sein das anderen Leute sich den Trailer herunter laden und wieder hochladen. Dafür haben sie keine Nutzungsrechte. Im Normalfall ist es dem Verleiher egal, da es für ihn ja kostenlose Werbung ist. Aber rein rechtlich, wäre es ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Wenn das jetzt mal nicht die beste Antwort ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kike3 19.10.2016, 23:47

Danke für die ausführliche Antwort.  
Also heißt das, wenn ich einen Trailer hochlade aber keine Rechte dafür habe, dann verstoße ich gegen das Urheberrecht. Aber dass ich deswegen Probleme bekomme wäre unwahrscheinlich da ich ja Werbung für den Film mache, oder?

0
TylerDurden11 20.10.2016, 00:46
@kike3

Ja, wenn du den Trailer verbreitest, ohne Rechte zu besitzen verstößt du gegen geltendes Recht. Der Geschädigte kann dann gegen dich klagen. 

0

Es ist denke ich Urheberrevhts Verletzung aber das ist für die produzenten einfach sehr gute und billige Werbung und deswegen klagen sie die leute nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, weil sie auf Youtube stehen, heißt das nicht, dass die Channel-Betreiber auch die Lizenz haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kike3 19.10.2016, 21:16

Aber das wäre ja dann Urheberrechtsverletzung oder? V.A. bei solchen Kanälen die nach 2h schon 35.000 Views haben bei so einem Trailer, müsste das doch auffallen. Wie kann es sein, dass die Betreiber dafür keine Probleme bekommen?

0
hydrahydra 19.10.2016, 21:25
@kike3

Ja, wäre es. Und wenn die Rechteinhaber sich nicht melden, passiert da auch nichts.

0

Filmtrailer dürfen in der Regel zu Werbezwecken verwendet werden, denn das ist ja gerade ihr Zweck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?